Sehenswertes

Ab an die Elbbrücken! Die U4-Verlängerung ist eröffnet

Pünktlich nach Plan ist der nächste Streckenabschnitt der U-Bahn-Linie U4 zu unserer neuen Haltestelle Elbbrücken am 6. Dezember 2018 eröffnet worden. Steigen Sie doch einfach mal in die Linie U4 bis zur neuen Endhaltestelle Elbbrücken ein. Dort erwarten Sie spektakuläre Ausblicke auf Elbphilharmonie, Michel und Elbe. Also, ab in die HafenCity! Längst hat sich Hamburgs Stadtteil direkt an der Elbe zum Touristenmagneten und Zuhause für viele ...

Studierende bespielen Media Wall der Elbphilharmonie

Am Haupteingang der Elbphilharmonie, hinter den Drehkreuzen vor der großen Rolltreppe, zieht eine Wand aus rund 860.000 Lichtpunkten die Aufmerksamkeit jedes Besuchers auf sich: Die sogenannte Media Wall. Über die 18 mal 5 Meter große Fläche flimmert, ansprechend gestaltet, meist das Konzertprogramm des jeweiligen Abends. Doch von Anfang an diente die Media Wall der Elbphilharmonie auch zur künstlerisch-kreativen Nutzung abseits reiner ...

All you can art – Die Hamburger Kunsthalle erstrahlt in neuem Glanz

Die Hamburger Kunstmeile erstrahlt in neuem Glanz. Mit neuem Corporate Design, aus der Feder der Agentur QUEENS DESIGN, und einem neukonzipierten Internetauftritt sowie einem verstärkten Fokus auf Social Media möchte die Hamburger Kunstmeile noch mehr internationale und junge Gäste begeistern. Klarer, ansprechender, knalliger – so ist das neue Corporate Design der Hamburger Kunstmeile. Ein Farbkanon (aus den Farben Rosa, Gelb und Grün) entnommen ...

Automuseum PROTOTYP

Seit 2008 präsentiert das Automuseum PROTOTYP in der HafenCity Hamburg seltene Sport- und Rennwagen aus 80 Jahren Automobilgeschichte (1939 bis 2017) und gibt spannende Einblicke in das Leben der Rennfahrer und Konstrukteure, die den Motorsport groß gemacht haben: Geschichten erzählen Geschichte! Das Automuseum sieht sich selbst als Prototyp eines Museums und zielt in seinem Ausstellungskonzept auf die Vermittlung von gelebter Leidenschaft für ...

Hamburger Dom lädt zum Frühlingsdom

Dreimal im Jahr präsentieren über 260 Schausteller Gastronomie, Fahrgeschäfte, Losbuden und vieles mehr auf dem Heiligengeistfeld. Auf einer Fläche von 160.000 m² sind bunte Buden, Familien- und Kinderfahrgeschäfte, nostalgische Karussells sowie hochmoderner Action-Spaß zu bewundern. Die "Dom-Straßen", beidseitig bebaut, haben eine Gesamtlänge von ca. 3,3 km. Der Hamburger Dom ist eines der größten Volksfeste in Deutschland. Mehr als 2,8 Mio. ...

Störtebeker Denkmal am Großen Grasbrook

Klaus Störtebeker (geboren um 1360, gestorben laut Überlieferung am 20. Oktober 1401), war ein berühmter Hamburger Pirat und Seeräuber. "Gottes Freund, der Welt Feind" – diese Inschrift trägt der Stein, auf dem die Statue des bekannten Piraten steht. Stolz und aufrecht blickt der listige Seeräuber in die Ferne, und dazu hat er allen Grund – schließlich soll er zu Lebzeiten den reichen Kaufleuten mit seinen Beutezügen immer wieder einen Strich ...

Bürogebäude ABC-Bogen: Architektonische Highlight in der Innenstadt

Der ABC-Bogen ist eine modernes und fortschrittliches Bürogebäude. Das architektonische Highlight hat einen bogenförmigen Hauptteil und einen wellenförmig geschwungenen Gebäudetrakt zur ABC-Straße. Auch die Innenausstattung ist dem modernen Standard angepasst. Die durchgehende Glasfassade des ABC-Bogens ist nicht nur optisch ein Höhepunkt, sondern berücksichtigt als Klimafassade ökologische Aspekte. Das Gebäude wurde zentral in der Hambuer ...

Alter Wall Hamburg bekommt neue Fußgängerbrücke

Rund 2.500 Brücken gibt es in Hamburg. Nun bekommt die Hansestadt eine weitere – kleine aber feine – hinzu: Sie überquert das Alsterfleet zwischen Adolphs- und Schleusenbrücke und stellt eine direkte Verbindung vom Neuen Wall und dem Alsterwanderweg zum Alten Wall und dem Rathaus-Innenhof bis hin zur Großen Johannisstraße/Großer Burstah her. Ihr Name wird "Marion-Gräfin-Dönhoff-Brücke" lauten, nach Marion Hedda Ilse Gräfin Dönhoff (1909 – 2002), ...

Mahnmal St. Nikolai Turm

Der mittelalterliche Bau mit barockem Turm wurde beim Großen Brand 1842 zerstört. Danach entstand ein Neubau im gotischen Münsterstil. Die Kirche brannte im 2. Weltkrieg 1943 wiederum aus, nur der Turm stürzte nicht ein. Er steht heute als Mahnmal an die Bombenangriffe auf Hamburg. Im Turmdurchgang ist ein Schwarz-Weiß-Mosaik nach einer Zeichnung von Oskar Kokoschka angebracht. Der Kirchturm ist mit 147 m der dritthöchste Deutschlands

Anzeige