Ab ins kühle Nass: Die 11 schönsten Badeplätze in Hamburg

Ob Sommerbad, See oder Fluss: Der Sprung ins kalte Wasser ist die perfekte Erfrischung in den heißen Sommermonaten. In Hamburg gibt es bekanntermaßen viele Gewässer: Elbe, Alster und die vielen Bäder– doch wo geht man am besten baden? Wir haben für euch die schönsten Badeplätze gesucht!

Badespaß, © pixabay.com/Hanne Hasu
Badespaß, © pixabay.com/Hanne Hasu

Plantschen, Sportschwimmen oder vom Turm springen: Für viele Hamburger ist das kühle Nass die letzte Rettung vor den Sommertemperaturen. Obwohl die Hansestadt so weit im Norden liegt, kann es richtig heiß werden. Gut, dass es hier zahlreiche Seen, Naturparadiese und Badestellen gibt, in denen man der Stadthitze entfliehen kann. Wir haben unsere besten Tipps gesammelt: Hier sind die 11 schönsten Badeplätze Hamburgs!

In den Freibädern gelten die aktuellen COVID-19-Vorschriften. Wir empfehlen, sich vorab über die geltenden Regeln zu informieren. Mehr dazu auf hamburg.de.

1. Natur-Pur an der Dove-Elbe

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Eva-Catherine (@evacatherinem)

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit dem Klick auf „Beitrag anzeigen“ akzeptieren Sie die Datenverarbeitung durch Instagram. Mehr Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung .

Ein Naturparadies erwartet euch im Osten der Hansestadt: An der Dove-Elbe, einem Unterarm der Elbe kann man so richtig gut faulenzen. Weit ab vom Stadtlärm liegen hier Hamburger am Ufer und genießen den Sommer. Das Wasser ist sauber, die Bäume spenden Schatten und auch die Grills dürfen mitgebracht werden. Sehr empfehlenswert ist die Anfahrt per Fahrrad über die Elbinsel.

Standort: Allermöher Deich 36

2. Boberger See: Baden im Naturschutzgebiet

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Claudia (@katinka_s1974)

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit dem Klick auf „Beitrag anzeigen“ akzeptieren Sie die Datenverarbeitung durch Instagram. Mehr Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung .

Die Boberger Dünen sind immer einen Wochenendausflug Wert. Das Naturschutzgebiet in Billstedt ist gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Ist man erstmal angekommen, kann man völlig vergessen, dass man sich immer noch in einer Stadt befindet. Der Baggersee bietet einen kleinen Sandstrand und eine große Liegewiese mit vielen Schattenbäumen. Wenn man Glück hat, kommt ein Eisverkäufer vorbei und sorgt für das richtige Sommer-Gefühl. Das Areal in der Boberger Niederung ist immer eine Reise wert und eignet sich auch perfekt für ausgiebige Spaziergänge oder kleine Wanderungen. Weitere Infos hier.

Standort: Boberger See

3. Beach Hamburg: Sommer, Sonne, Strand in Dulsberg

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von SPORT|EVENT|FAMILY|FOOD (@beach.hamburg)

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit dem Klick auf „Beitrag anzeigen“ akzeptieren Sie die Datenverarbeitung durch Instagram. Mehr Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung .

Das Freibad hat ein 25m Becken mit einer Wellenrutsche und ein großes rundes Kinderbecken, mit Rutschen, einem Wasserlauf und anderen Attraktionen. Auf der Liegewiese kann man gut entspannen und den Sommertag genießen. Anliegend gibt es auch Volleyball-Plätze. Wegen der Corona-Regeln muss man im Vorhinein online Tickets buchen. Kinder unter 12 Jahren zahlen 2,- Euro, alle über 12 zahlen 4,- Euro Eintritt. Weitere Infos hier.

Standort: Alter Teichweg 220
Tickets: Direkt hier bestellen
Website: beachhamburg.de

4. Stadtparksee – Badespaß im Park

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von hamburg_eyes (@hamburg_eyes)

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit dem Klick auf „Beitrag anzeigen“ akzeptieren Sie die Datenverarbeitung durch Instagram. Mehr Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung .

Im Herzen des Stadtparks liegt das Naturbad Stadtparksee. Mitten im Erholungsort Stadtpark und mit Blick auf das Planetarium lädt das Sommerfreibad zum Sportschwimmen oder entspannten Planschen ein. Die Becken sind naturbelassen, aber mit gefiltertem Wasser gefüllt. Für die kleinen Gäste gibt es eine Rutsche und einen Spielplatz. Gegen den kleinen Hunger kann man sich am Kiosk mit Proviant eindecken. Auch hier muss man online Tickets buchen. Weitere Infos hier.

Standort: Südring 5b
Tickets: Direkt hier bestellen
Website: baederland.de

5. Sandstrand am See hinterm Horn

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Flo | HAM (@flo_ri_an_hh)

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit dem Klick auf „Beitrag anzeigen“ akzeptieren Sie die Datenverarbeitung durch Instagram. Mehr Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung .

Wer nicht ohne Sandstrand baden geht, ist hier richtig: Der See hinterm Horn im Südosten Hamburgs punktet mit klarem Wasser und einem Beach für richtiges Südseefeeling. Neben dem Sandstrand gibt es auch eine Liegewiese. Essen und Trinken sollte man selbst mitbringen, es gibt keinen Kiosk vor Ort. Weitere Infos hier.

Standort: Allermöher Deich

6. Kaifu Bad

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Sibylle Zettler (@sibyllezettler)

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit dem Klick auf „Beitrag anzeigen“ akzeptieren Sie die Datenverarbeitung durch Instagram. Mehr Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung .

In Eimsbüttel liegt das älteste Bad Hamburgs: Seit mehr als hundert Jahren ziegen Badegäste aus allen Altersklassen ihre Bahnen im Kaifu. Im Sommer haben die Becke geöffnet, in denen Sportler ordentlich trainieren können. Für mutige Badegäste gibt es einen 1-, 3- 5- und sogar 10-Meter Sprungturm. Die ganz kleinen können das Planschbecken unsicher machen. Eine Online-Ticketreservierung ist notwendig. Weitere Infos hier.

Standort: Hohe Weide 15
Tickets: Direkt hier bestellen
Website: baederland.de

7. Elbstrand am Falkensteiner Ufer

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Nana (@gemeinsam.einsam_)

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit dem Klick auf „Beitrag anzeigen“ akzeptieren Sie die Datenverarbeitung durch Instagram. Mehr Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung .

Das Falkensteiner Ufer ist bekannt als Hamburgs schönster Strand: Im Westen der Hansestadt streckt sich ein Sandstrand an der Elbe entlang, der keine Wünsche offen lässt. Vom Wald wird man komplett von der Großstadt abgeschirmt, so kann richtiges Urlaubsgefühl aufkommen. Während man am Ufer flaniert kann man die Schiffe, die aus dem Hamburger Hafen kommen beobachten. Eine große Empfehlung für alle Elb-Fans!

Standort: Falkensteiner Ufer

8. Naturbaden im Öjendorfer See

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Hamburg ⛵⚓ (@s1_hamburg)

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit dem Klick auf „Beitrag anzeigen“ akzeptieren Sie die Datenverarbeitung durch Instagram. Mehr Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung .

Ein beliebtes Ausflugsziel für Hamburger ist der Öjendorfer See im Osten der Stadt. Hier kann man grillen, Minigolf spielen und an zwei Badestellen ins Wasser steigen. Große Wiesen laden zum Sonnenbaden ein, für eine Abkühlung kann man in den Natursee springen. Wer nicht faulenzen will, kann den See zu Fuß umrunden – eine schöne Spazierrunde für sommerliche Tage. Ein Kiosk sorgt für die nötigen Snacks und Getränke.

Standort: Öjendorfer See

9. Freibad Marienhöhe

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit dem Klick auf „Beitrag anzeigen“ akzeptieren Sie die Datenverarbeitung durch Instagram. Mehr Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung .

Im Sommerbad Marienhöhe ist immer genug Platz: Über 26000 Quadratmeter Liegefläche, zwei Rutschen, ein Sprungturm und ein Planschbecken stehen für Besucher bereit. Wer ein bisschen Abwechslung braucht kann sich im Tischtennis oder Volleyball versuchen oder ein Eis vom Kiosk holen. Das Bad liegt im Westen Hamburgs und ist perfekt geeignet für Familien. Auch hier muss man online Tickets reservieren. Weitere Infos hier.

Standort: Luzerneweg 1-3
Tickets:
Direkt hier bestellen
Website: baederland.de

10. Elbstrand Övelgönne – Baden mit Hafenblick

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Christian (@chrischi_aus_finki)

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit dem Klick auf „Beitrag anzeigen“ akzeptieren Sie die Datenverarbeitung durch Instagram. Mehr Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung .

Am Elbstrand Övelgönne kann man nicht nur in der Elbe baden, sondern auch spazieren, Schiffe beobachten und grillen. Für einen entspannten Sommertag sorgen auch die zahlreichen Cafés und Bars, bei denen man sich kalte Getränke, Pommes oder ein Eis holen kann. Ruhig ist es hier nicht: An schönen Tagen ist meistens viel los. Doch wenn man gerne unter vielen Menschen ist, ist man hier richtig. Wer etwas länger bleibt, kann den Sonnenuntergang über dem Hafen beobachten. Eines ist sicher: Langweilig wird es am Elbstrand nicht.

Standort: Övelgönne 66

11. Freikörperkultur im Sommerbad Volksdorf

Für alle FKK-Fans ist der Badeplatz in Volksdorf eine Pilgerstätte: Im Natursee am Rande des Stadtgebiets darf man nackt oder bekleidet ins Wasser springen. Das einzige FKK-Bad Hamburgs verfügt auch über verschiedene Sportanlagen wie Beachvolleyball, Basketball, Federball, Tennis und Boule.

Standort: Moorbekweg 100

Ortsinformationen

Wasserpark Dove-Elbe
Allermöher Deich 70
21037 Hamburg - Allermöhe

Weitere Ortsinformationen

Boberger See
Billwerder Billdeich 138
22113 Hamburg - Billwerder
Freibad Dulsberg im Beach Hamburg
Alter Teichweg 220
22049 Hamburg - Dulsberg
Naturbad Stadtparksee
Südring 5b
22303 Hamburg - Winterhude
Badestelle See Hinterm Horn
Allermöher Deich 274
21037 Hamburg - Kirchwerder
Regionalbad Kaifu
Hohe Weide 15
20259 Hamburg - Eimsbüttel
Falkensteiner Ufer
22587 Hamburg
Öjendorfer See
Driftredder 1
22117 Hamburg - Billstedt
Freizeitbad Marienhöhe
Luzerneweg 1-3
22589 Hamburg - Sülldorf
Elbstrand Övelgönne
Övelgönne 62-89
22605 Hamburg - Othmarschen
FKK-Sommerbad Volksdorf
Moorbekweg 100
22359 Hamburg - Volksdorf
Weitere Empfehlungen