See Hinterm Horn: Geheimtipp für Wasserratten

Der See Hinterm Horn befindet sich zwischen der Autobahn A25 und der Dove-Elbe. Ein wunderbarer Badesee, den viele Hamburger gar nicht kennen. Wie auch sein größerer Bruder, der Allermöher See, entstand er in einer ehemaligen Abbaugrube. 

Schwimmendes Kind, © iStock.com/Bilanol
Schwimmendes Kind, © iStock.com/Bilanol

Darum existierte er vor den 1950er-Jahren noch nicht. Hier wurden Kies und Sand für den Bau der Autobahn sowie für die Geländeerhöhung von Neuallermöhe entnommen. Gespeist wird der See durch das Grundwasser, was für eine hervorragende Wasserqualität sorgt.

Der See fällt mit einer Länge von 540 Metern und einer Breite von 240 Metern recht groß aus. An der tiefsten Stelle geht es 16 Meter hinab. Das Ufer fällt relativ steil ab, es gibt aber auch einen kleinen Sandstrand an der Liegewiese, der einen leichteren Zugang ermöglicht. Eine Badeaufsicht sucht man allerdings vergeblich. Deshalb sollten kleine Kinder hier nur dann ins Wasser gehen, wenn sie die Eltern ständig im Auge behalten.

Für kleine und große Geschäfte steht eine Toilette zur Verfügung. Viel Platz zum Spielen außerhalb des Wassers finden Kinder am See Hinterm Horn leider nicht. Wer also nach dem Planschen noch gern mit seinen Freunden Frisbee spielt oder kickt, kann seinen Bewegungsdrang hier eher schlecht ausleben.

Mit der S-Bahn (Linie S21) geht es bis zur Haltestelle Mittlerer Landweg, mit dem Bus der Linie 321 bis zur Station See Hinterm Horn. Auch Parkplätze sind vorhanden, am besten kommt man aber mit dem Fahrrad zum See.

Ortsinformationen

Badestelle See Hinterm Horn
Allermöher Deich 274
21037 Hamburg - Kirchwerder
Weitere Empfehlungen