Die 10 besten interaktiven Museen in Hamburg

Ein Besuch in einem interaktiven Museum in Hamburg kann eine einzigartige Erfahrung sein: Ausstellungen für die ganze Familie findet man in vielen besonderen Museen in der Stadt. Ob Multimedia, Virtual-Reality oder Dunkelkammer, die Hansestadt hat einige Highlights zu bieten. Wir haben die 10 besten interaktiven Museen und Ausstellungen in Hamburg für euch gesammelt!

Kind mit VR-Brille, © Pexels/Vanessa Loring
Kind mit VR-Brille, © Pexels/Vanessa Loring

In Museen in Hamburg gibt es viel mehr zu entdecken als Kunst, Geschichte und Werke von mittelalterlichen Malern. Neben den tollen Kunstmuseen und Ausstellungen zu moderner Kunst gibt es für Touristen und Hamburger zahlreiche ungewöhnliche und besondere Ausstellungen zu besuchen.

Tipp der Redaktion: Jetzt direkt hier Erlebnisgeschenke von Jochen Schweizer sichern*!

Die Ausstellungen beschäftigen sich mit ungewöhnlichen Themen und wenden innovative Technik wie Virtual- und Augmented-Reality an, um den Besuchern ein einmaliges Erlebnis zu bieten.

Hamburgs Museen locken viele Kunst-Begeisterte jedes Jahr in die Stadt. Die vielfältige Kulturlandschaft ist auch ein wichtiger Faktor für den Tourismus in Hamburg.

Kunsthalle und die Galerie in den Deichtorhallen etwa holen regelmäßig besondere Exponate aus aller Welt nach Deutschland und präsentieren sie der Öffentlichkeit. Die vielen historischen Museen behandeln die spannende Geschichte der Hansestadt und vermitteln historisches Wissen in aktuellen Ausstellungen.

Wer abseits der klassischen Adressen tolle Grafiken und verschiedene Arten der interaktiven Wissensvermittlung kennenlernen möchte, ist in den vielfältigen interaktiven Museen Hamburgs gut aufgehoben.

Wir haben für alle Interessierten die 10 besten interaktiven Museen in Hamburg gesammelt: Thematisch drehen sich die Ausstellungen um alles vom Hamburger Hafen über die Geschichte des Kaffees bis zur Entertainer-Legende Udo Lindenberg.

1. Discovery Dock

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Discovery Dock (@discoverydockhamburg)

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit dem Klick auf „Beitrag anzeigen“ akzeptieren Sie die Datenverarbeitung durch Instagram. Mehr Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung .

Atemberaubend realistisch, faszinierend informativ: Im Discovery Dock kann man einen der größten Häfen Europas virtuell erkunden. Das digitale Erlebnis ist für Erwachsene genauso wie für Kinder und Jugendliche ein einmaliges Erlebnis: Mit Hilfe von Virtual-Reality, Licht- und Soundeffekten kann man das Leben im Hamburger Hafen aus nächster Nähe spielerisch erleben und selbst Containerschiffe, Löschfahrzeuge und Co. steuern.

Die Besucher können selbst entscheiden, welche Teile des Hafens sie erkunden möchten und auf ein individuelles Abenteuer zwischen Schiffen, Kränen und Containern gehen. Besonders empfehlenswert in Verbindung mit einer Hafenrundfahrt auf einer Barkasse.

Standort: Am Kaiserkai 60
Website: discovery-dock.de

2. Museum der Illusionen

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit dem Klick auf „Beitrag anzeigen“ akzeptieren Sie die Datenverarbeitung durch Instagram. Mehr Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung .

Staunen garantiert: Im Museum der Illusionen in Hamburg werden Klein und Groß von optischen Täuschungen, schiefen Räumen und unendlich scheinenden Tunneln hinters Licht geführt. Das Museum in der Innenstadt setzt mit spannenden Exponaten auf interaktive Erlebnisse und schafft lehrreiche Erfahrungen für alle Sinne.

Die interaktive Ausstellung und Erlebniswelt verblüfft Besucher egal welchen Alters. Für alle Selfie-Kings und Instagram-Queens bieten die Illusionen tolle Foto-Motive!

Standort: Lilienstraße 14-16
Website: hamburg.museumderillusionen.de

3. Panoptikum Hamburg

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Panoptikum (@panoptikumhamburg)

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit dem Klick auf „Beitrag anzeigen“ akzeptieren Sie die Datenverarbeitung durch Instagram. Mehr Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung .

Was haben Angelina Jolie, Angela Merkel und die Queen gemeinsam? Sie stehen alle drei im Panoptikum Hamburg und heißen Besucher willkommen! Wer schon immer seinen Lieblings-Promis näherkommen möchte, kann das im Wachsfigurenkabinett auf der Reeperbahn tun!

Berühmte Personen aus Politik, Schauspiel, Musik und Co. sind wahrheitsgetreu und beeindruckend realitätsgetreu nachgeformt worden und stehen in der Ausstellung bereit für Selfies mit ihren Fans. Für einen ersten Eindruck kann man die Galerie auf der Website durchstöbern.

Standort: Spielbudenplatz 3
Website: panoptikum.de

4. Automuseum Prototyp

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit dem Klick auf „Beitrag anzeigen“ akzeptieren Sie die Datenverarbeitung durch Instagram. Mehr Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung .

Ihr wolltet euch schon immer wie ein Rennfahrer fühlen? Im Porsche-Simulator im Automuseum Prototyp könnt ihr erleben, wie es sich auf einer Rennstrecke fährt. Die Ausstellung in der Hamburger HafenCity ist interaktiv und multimedial gestaltet und vermittelt die Geschichte des PKWs auf interessante und spannende Weise.

Im Windkanal kann man die Aerodynamik entdecken, in der Audio-Box die dröhnenden Motoren hören. Die Dauerausstellung besteht aus einer beeindruckenden Sammlung alter Oldtimer, Klassiker und aus modernen Fahrzeugen. Seit mehr als 25 Jahren schaffen es die Museumsgründer, ihre Faszination für das Auto an Besucher weiterzugeben.

Standort: Shanghaiallee 7
Website: prototyp-hamburg.de

5. Kaffeemuseum Burg

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit dem Klick auf „Beitrag anzeigen“ akzeptieren Sie die Datenverarbeitung durch Instagram. Mehr Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung .

Kaffeeliebhaber kommen im Kaffeemuseum Hamburg auf ihre Kosten. In einem historischen Gebäude in der Speicherstadt kann man interaktiv die Geschichte des Kaffees nachvollziehen und interessante Fakten vom Anbau über die Röstung bis hin zur Zubereitung lernen. Das Heißgetränk trinkt man auf der ganzen Welt, kein Wunder, dass es darüber viel zu erzählen gibt.

Als Belohnung nach der Ausstellung dürfen die Besucher eine Tasse Kaffee probieren und genießen. Wer möchte, kann sein Wissen in Seminaren und Tastings weiter vertiefen.

Standort: St. Annenufer 2
Website: kaffeemuseum-burg.de

6. Planetarium Hamburg

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit dem Klick auf „Beitrag anzeigen“ akzeptieren Sie die Datenverarbeitung durch Instagram. Mehr Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung .

Der Sternenhimmel fasziniert die Menschen seit sie auf der Erde sind. Im Planetarium im Hamburger Stadtpark kann man auf eine Reise durch den Weltraum gehen und mit moderner Technik ferne Sterne und Weltall-Objekte entdecken. Dabei kommt man ihnen zum Anfassen nah und gewinnt eine neue Perspektive auf unser Universum.

Auf dem Spielplan findet man spannende Veranstaltungen wie "Der Himmel über Hamburg" oder Ausflüge in die Welt der Raumfahrt und Planeten. Seit über 90 Jahren begeistert das Sternentheater und erklärt in audiovisuellen Erfahrungen kosmische Zusammenhänge. Auch Schulen und Kinder-Gruppen sind herzlich willkommen. Weitere Infos hier.

Standort: Linnering 1
Website: planetarium-hamburg.de

7. Chocoversum by Hachez

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Chocoversum (@chocoversum)

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit dem Klick auf „Beitrag anzeigen“ akzeptieren Sie die Datenverarbeitung durch Instagram. Mehr Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung .

Hamburgs Schokoladenseite: Im Chocoversum kommen alle Naschkatzen auf ihre Kosten! Die interaktive Ausstellung dreht sich um die leckere Süßigkeit, die aus den bitteren Kakaobohnen gewonnen wird. Beim Museumsbesuch lernt man aber nicht nur über Kultur, Geschichte und Arten der Herstellung von Schokolade, sondern wird auch zum Naschen und Verkosten verleitet.

Am Ende kann man aus seinen individuellen Lieblingszutaten seine eigene Tafel kreieren und mit nach Hause nehmen – wenn man sie nicht schon auf dem Heimweg aufnascht!

Standort: Meßberg 1
Website: chocoversum.de

8. Deutsches Zusatzstoff Museum

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit dem Klick auf „Beitrag anzeigen“ akzeptieren Sie die Datenverarbeitung durch Instagram. Mehr Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung .

Klingt erstmal ungewöhnlich: Ein Museum über unscheinbare Pulver und Flüssigkeiten, deren Name man noch nie gehört hat. Auf den zweiten Blick ist das Deutsche Museum für Zusatzstoffe in Hamburg jedoch hochinteressant! Bei den ausgestellten Pulvern handelt es sich um Zusatzstoffe, die wir täglich verspeisen. Sie sind nämlich in unseren Lebensmitteln verarbeitet.

Das Museum vermittelt Wissen und Informationen über die globale Lebensmittelindustrie mit interaktiven Methoden: In einem Supermarkt kann man Attrappen einkaufen und an der Kasse scannen. So bekommt man einen Einblick und interessante Informationen, welch unerwarteter Inhalt in unserem Essen enthalten ist. Ein Besuch lohnt sich allemal, man lernt vieles über Dinge, die im Alltag oft verborgen bleiben!

Standort: Amsinckstraße 67
Website: zusatzstoffmuseum.de

9. Dialog im Dunkeln

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von OstseeJugendMedienCamp (@ojmc2021)

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit dem Klick auf „Beitrag anzeigen“ akzeptieren Sie die Datenverarbeitung durch Instagram. Mehr Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung .

Hier sind die Rollen vertauscht: Bei "Dialog im Dunkeln" sind die blinden Gastgeber die "Sehenden". In Kleingruppen wird man durch das außergewöhnliche Museum geführt – ohne etwas zu sehen. Wie blinde Menschen verschiedene Alltagssituationen, zum Beispiel das Überqueren einer Straße oder den Spaziergang im Park erleben, kann man hier am eigenen Leib erfahren.

An verschiedenen interaktiven Stationen können die Besucher Objekte ertasten und sich langsam durch die Welt bewegen. Immer dabei ist ein blinder Host, der durch den dunklen Raum führt. Weitere Informationen hier.

Standort: Alter Wandrahm 4
Website: dialog-in-hamburg.de

10. Panik City

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Panik City (@panikcity)

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit dem Klick auf „Beitrag anzeigen“ akzeptieren Sie die Datenverarbeitung durch Instagram. Mehr Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung .

Ein Highlight für alle Udo Lindenberg Fans: Im Herzen von St. Pauli kann man den deutschen Liedermacher und Künstler in einer interaktiven Ausstellung kennenlernen. Multimediale Installationen, digitale Videoprojektionen und Stationen zum Mitmachen wie Karaoke-Singen und Virtual-Reality-Erfahrungen machen das Museum zu einem besonderen Erlebnis.

Besucher lernen private und politische Seiten der Hamburger Legende kennen und können sich durch die Welt der Rock'n'Roll-Kultur bewegen.

Standort: Spielbudenplatz 21-22
Website: panikcity.de

Wir empfehlen, sich vor dem Museumsbesuch über die aktuell geltenden Regeln zur Eindämmung der Corona-Pandemie zu informieren.

Weitere Museums-Tipps in Hamburg

*Bei den gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält Dumrath & Fassnacht eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.

Ortsinformationen

Discovery Dock
Am Kaiserkai 60
20457 Hamburg - HafenCity

Weitere Ortsinformationen

Museum der Illusionen Hamburg
Lilienstraße 14-16
20095 Hamburg - Hamburg-Altstadt
Panoptikum
Spielbudenplatz 3
20359 Hamburg - St. Pauli
AUTOMUSEUM PROTOTYP
Shanghaiallee 7
20457 Hamburg - HafenCity
Kaffeemuseum Burg
St. Annenufer 2
20457 Hamburg - HafenCity
Planetarium Hamburg
Linnering 1
22299 Hamburg - Winterhude
Chocoversum by Hachez
Meßberg 1
20095 Hamburg - Altstadt
Deutsches Zusatzstoffmuseum
Amsinckstraße 67
20097 Hamburg - Hammerbrook
Dialog im Dunkeln
Alter Wandrahm 4
20457 Hamburg - HafenCity
Panik City
Spielbudenplatz 21-22
20359 Hamburg - St. Pauli
Weitere Empfehlungen