Burger essen in Hamburg: Die Top 9 Burgerläden der Stadt

Früher fuhr man extra nach Berlin oder in andere Stadtteile, um zum Beispiel in der Hollywood Canteen oder bei Jim Block leckere Burger zu bekommen. Inzischen hat man in Hamburg die Qual der Wahl: An fast jeder Ecke gibt es eine tolle Burger-Bar – und eine ist hipper als die andere. Doch wo gibt es die besten Burger-Restaurants der Stadt? Wir verraten euch hier unsere neun Topadressen zwischen Elbe und Alster.

Burger, © iStock.com/Kesu01
Burger, © iStock.com/Kesu01

Gute Burger muss man nicht selbst herstellen, man kann sie sich einfach bestellen und direkt genießen – entweder als Take Away oder direkt im Laden. Aber damit meinen wir nicht in einem Fast-Food-Restaurant. In einem ordentlichen Restaurant kann der Gast die Garzeit seines Pattys selbst bestimmen. Die Lieblingsvariante aller Deutschen ist übrigens Medium, also außen gut durch und innen dunkelrot-saftig. Wir haben uns einmal durch die Stadt geburgert und stellen hier unsere neun Favoriten vor:

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von DULF'S BURGER (@dulfsburger)

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit dem Klick auf „Beitrag anzeigen“ akzeptieren Sie die Datenverarbeitung durch Instagram. Mehr Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung .

In den drei Filialen von Dulf's macht essen richtig Spaß! Das qualitativ hochwertige Rindfleisch wird von einem Hof aus Schleswig-Holstein bezogen. Das besondere an diesem Laden: die Pattys werden hier auf offenem Feuer gegrillt. Die Brötchen werden selbst hergestellt. Auf der Speisekarte findet man die ganze Bandbreite zum Burgerglück. Pommes, Salate und selbstgemachte Saucen runden das Angebot ab. Weitere Infos findet ihr hier.

Standorte: Gertigstraße 57 | Karolinenstraße 2 | Eimsbüttler Chaussee 25
Website: dulfsburger.de

2. Otto's Burger

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Otto's Burger (@ottosburger)

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit dem Klick auf „Beitrag anzeigen“ akzeptieren Sie die Datenverarbeitung durch Instagram. Mehr Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung .

Die drei Filialen von Otto's Burger in den Hotspots Eimsbüttel, St. Georg und Schanzenviertel machen hungrige Gäste glücklich. Alle Zutaten stammen der Region. Alles komm frisch auf den Teller und besteht aus nachhaltig produziertem Beef von glücklichen Kühen aus der Lüneburger Heide. Die selbst hergestellten Brödchen, Cheese und Saucen kommen ohne Zusatzstoffe aus. Weitere Infos hier.

Standorte: Lange Reihe 40 | Schanzenstraße 58 | Grindelhof 33
Website: ottosburger.com

3. Shiso Burger

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit dem Klick auf „Beitrag anzeigen“ akzeptieren Sie die Datenverarbeitung durch Instagram. Mehr Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung .

Shiso vereint Asien mit der westlichen Esskultur. Die Burger bestehen aus edlem Fleisch vom Angus- oder Wagyu-Rind. Aber auch Fischliebhaber kommen hier auf ihre Kosten. Es gibt Variationen mit Meeresfrüchten, Thunfisch, Lachs oder Garnelen. Wer es lieber fleischlos mag kommt mit eingelegtem Tofu, Portobello-Pilzen oder gegrilltem Gemüse auf seine Kosten. Dazu schmecken als Beilage die hausgemachten Pommes frites, Kimchi, Teriyaki-Sauce und Edamame-Bohnen. Weitere Infos hier.

Standort: Bugenhagenstrasse 23
Website: shisoburger.de

4. Hensel Burger

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Hensel (@henselburger)

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit dem Klick auf „Beitrag anzeigen“ akzeptieren Sie die Datenverarbeitung durch Instagram. Mehr Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung .

Gourmets aufgepasst: Die Speisekarte des Hensel Burger in Winterhude wurde vom Magazin "Der Feinschmecker" ausgezeichnet! Wer also mal chic Burger essen gehen möchte, findet hier ganz klassisch Hamburger, Cheeseburger und Baconburger. Aber auch fleischlose Kreationen sind auf der Karte zu finden und ganz besonders liebevoll zubereitet. Weitere Infos hier.

Standort: Mühlenkamp 12
Website: hensel-burger-winterhude.de

5. Burger Village

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Burger Village (@burgervillagehh)

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit dem Klick auf „Beitrag anzeigen“ akzeptieren Sie die Datenverarbeitung durch Instagram. Mehr Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung .

Mitten in Altona, gegenüber vom Altonaer Rathaus gelegen serviert das Burger Village seinen Gästen eher rustikale Burger-Kreationen wie z. B. den Village-Burger mit karamellisiertem Bacon, Spiegelei und Gewürzgurke. Die 24 Craft-Biersorten spülen die leckeren Fleischbrötchen übrigens besonders wohlschmeckend runter. Weitere Infos hier.

Standort: Max-Brauer-Allee 10
Website: burger-village.de

6. Billy The Butcher

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit dem Klick auf „Beitrag anzeigen“ akzeptieren Sie die Datenverarbeitung durch Instagram. Mehr Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung .

Das Motto von Billy The Butcher war schon im Jahr 1836 "Wer viel arbeitet, muss viel essen!". So lange existiert die Schlachterei Beisser. Inzwischen gibt es zwei Filialen des beliebten Burger-Restaurants. Alle Gerichte werden hier mit viel Liebe zubereitet. Die Fleischlieferanten kommen überwiegend aus der Region und beim Dry Aged Beef wird auf feinstes Färsen-Rindfleisch gesetzt. Serviert werden neben den Burgern auch Steaks und Geflügel mit Fleisch aus artgerechter Tierhaltung. Dazu schmecken ein frischer Salat und knusprige Fries. Weitere Infos hier.

Standorte: Ottenser Hauptstraße 9 | Jungfernstieg 16-20 (oder Poststraße 8)
Website: billythebutcher.de

7. The Bird

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von The Bird Hamburg (@thebirdinhamburg)

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit dem Klick auf „Beitrag anzeigen“ akzeptieren Sie die Datenverarbeitung durch Instagram. Mehr Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung .

Zwischen Reeperbahn und Elbe liegt das "The Bird". Hier gibt es einige der besten Burger in der Stadt. Die Speisekarte lässt keine Wünsche offen daher ist es gar nicht so leicht, hier einen der begehrten Plätze zu ergattern. Jeder Burger besteht aus 250 Gramm Black-Angus! Unser Tipp ist das "Da Birdhouse" mit gleich zwei Pattys, Cheese, Bacon, frittierten Zwiebeln und leckeren Soßen – natürlich hausgemacht. Weitere Infos hier.

Standort: Trommelstraße 4
Website: thebirdinhamburg.com

8. Grilly Idol

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Grilly Idol (@grillyidol)

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit dem Klick auf „Beitrag anzeigen“ akzeptieren Sie die Datenverarbeitung durch Instagram. Mehr Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung .

Das "Grilly Idol" startete als Pop-Up Restaurant in St. Pauli – direkt im Hinterhof des Molotow Clubs auf der Reeperbahn. Inzwischen befindet sich die Burger Bar in der Clemens-Schultz-Straße. Hier kann man lecker essen, trinken und dabei Musik hören! Fleischesser und Vegetarier werden gleichermaßen fündig und vor allem glücklich – alles schmeckt extrem lecker! Weitere Infos hier.

Standort: Clemens-Schultz-Straße 40
Website: grilly-idol.de

9. Vincent Vegan

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit dem Klick auf „Beitrag anzeigen“ akzeptieren Sie die Datenverarbeitung durch Instagram. Mehr Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung .

In fast jedem Burgerladen sind inzwischen auch vegetarische oder vegane Variationen erhältlich aber Vincent Vegan ist das Original. Die Erfolgsgeschichte startete in einem Streetfoot-Truck. Die veganen Burger verkauften sich wie warme Brötchen. Inzwischen gibt es zwei Filialen, die nicht nur Veganer glücklich machen. Weitere Infos hier.

Standorte: Europa Passage, Ballindamm 40 | Mercado Center, Ottenser Hauptstraße 10
Website: vincent-vegan.com

Sehr beliebte Burger-Restaurants sind außerdem: Most Wanted Burger und die Brooklyn Burger Bar. The Burger Lab in der Altonaer Straße ist leider ausgebrannt und existiert nicht mehr.

Der Burgertrend ist ungebrochen

Qualität spielte leider oft nur eine Nebenrolle. Das war auch der Grund, warum bald nach dem großen Burgertrend die ersten Restaurants schon wieder schlossen. Die Kundschaft war wählerisch geworden – bei Preisen von teilweise über zehn Euro pro Fleischbrötchen auch verständlich. Aber auch wenn der Boom vorbei ist, existieren noch genügend Burgerläden in der Stadt.

Überlebt haben vor allem die Restaurants mit dem gewissen Extra. Mal ist das Fleisch besonders lecker, mal sind es die Brötchen. In anderen Bratereien gelten hingegen die Soßen als Highlight.

Doch unter dem Strich kommt es bei allen Burgerläden auf die richtige Mischung der Zutaten, eine ansprechende Einrichtung und eine gute Lage an. Es reicht nicht, einfach nur ein paar Pattys auf den Grill zu schmeißen und mit Beilagen zu servieren.

Die Geschichte des Hamburger

Ein Hamburger hat übrigens mit der Stadt mehr zu tun als ein Wiener Würstchen mit Wien. Auch wenn es nicht hundertprozentig feststeht, wo genau und von wem er erfunden wurde, gibt es doch viele Anhaltspunkte dafür, dass der Ursprung tatsächlich hier liegt.

Die kulinarische Zeitreise beginnt Ende des 19. Jahrhunderts mit einem Hackbraten. Eine Scheibe davon auf einer Scheibe Brot und ein bisschen Bratensoße dazu – fertig ist das besonders beliebte Traditionsgericht Rundstück warm.

Diese norddeutsche Leibspeise haben damals Auswanderer mit in die USA genommen. Dort wird gebratenes Rindfleisch auch "Hamburger Steak" genannt – wovon sich wiederum der Begriff Hamburger ableitet. Dann verliert sich die Spur. Am Ende spielt es auch keine Rolle, ob falscher Hase oder Frikadellen-Brötchen die Ahnen des heutigen Hamburgers sind.

Wichtig ist, was heute zwischen zwei Brötchenhälften steckt – und da scheint inzwischen alles möglich: Es gibt Chickenburger, Fischburger, Gyrosburger oder sogar vegetarische und vegane Burger. Die Speisekarten der Burgerläden sind voll mit gewöhnlichen und außergewöhnlichen Varianten.

Auf die Zubereitung kommt es an

Burger zubereiten

Burger zubereiten (Foto: © iStock.com/Nicolas 77)

Wie der klassische Hamburger zubereitet wird, bestimmt übrigens das deutsche Lebensmittelrecht. Damit er seinen Namen tragen darf, dürfen möglichst Bio-Rind-Fleisch – ohne grobe Sehnen, Salz und Gewürze zum Einsatz kommen.

Die Zubereitung geht dann relativ leicht von der Hand. Am besten eignet sich für den Bratling Muskelfleisch aus Schulter und Nacken des Rindes. Ein 20-prozentiger Fettanteil sorgt für saftige Burger. Das durch den Wolf gedrehte und gewürzte Fleisch anschließend kalt stellen, damit es sich besser zu Fleischbällchen formen lässt. Diese werden dann mithilfe einer Presse zu etwa zwei bis zweieinhalb Zentimeter hohen Scheiben gedrückt.

Tipp: Damit sich die Pattys später auf dem Grill nicht nach oben wölben, wird einfach mit dem Teelöffel eine leichte Vertiefung in die Mitte der Scheiben gedrückt. Nun werden die Scheiben wieder kalt gestellt, damit sie bis zum Grillen in Form bleiben.

Damit möglichst wenig Fleischsaft aus den Pattys entweicht, sollten sie möglichst nur einmal gewendet werden. Die Grilldauer hängt nun von dem gewünschten Gargrad und dem Grill ab. Bei einem Grill mit einem Deckel sollten es bei etwa 220 Grad nicht mehr als insgesamt zehn Minuten sein.

Ortsinformationen

Dulf's Burger
Gertigstraße 57
22303 Hamburg - Winterhude

Weitere Ortsinformationen

Dulf's Burger
Karolinenstraße 2
20357 Hamburg - St. Pauli
Dulf's Burger
Eimsbüttler Chaussee 25
20359 Hamburg - Eimsbüttel
OTTO'S BURGER
Lange Reihe 40
20099 Hamburg - St. Georg
OTTO'S BURGER
Schanzenstraße 58
20357 Hamburg - Sternschanze
OTTO'S BURGER
Grindelhof 33
20146 Hamburg - Rotherbaum
Shiso Burger
Bugenhagenstraße 23
20095 Hamburg - Hamburg-Altstadt
Hensel Burger
Mühlenkamp 12
22303 Hamburg - Winterhude
Burger Village
Max-Brauer-Allee 10
22765 Hamburg - Altona-Altstadt
Billy The Butcher
Ottenser Hauptstraße 9
22765 Hamburg - Ottensen
Billy The Butcher
Jungfernstieg 16-20
20354 Hamburg - Neustadt
im Alsterhaus
The Bird
Trommelstraße 4
20359 Hamburg - St. Pauli
Grilly Idol
Clemens-Schultz-Straße 40
20359 Hamburg - St. Pauli
Vincent Vegan im Mercado Center
Ottenser Hauptstraße 10
22765 Hamburg - Ottensen
Vincent Vegan in der Europa Passage
Ballindamm 40
20095 Hamburg - Hamburg-Altstadt
Weitere Empfehlungen