Nicht mehr aktuell!

Hamburger Ferienpass für die Sommerferien

Seit 1969 bietet der kostenlose Hamburger Ferienpass Schüler:innen zwischen 5 und 19 Jahren, die ihre Ferien in Hamburg verbringen, jede Menge Ferienspaß. Die zahlreichen Veranstaltungen in den Hamburger Schulferien können unter ferienpass-hamburg.de abgerufen werden.

Hamburger Ferienpass, Plakat
Hamburger Ferienpass, Plakat

Online Ferienangebote finden

Seit Anfang Juni erhalten zwischen 5 und 19 Jahren über ihre Schulen ein zwölfseitiges Heftchen, das auf die Internetseite ferienpass-hamburg.de hinweist. "Das Heft ist eine kindgerechte Anleitung, wie Kinder, Jugendliche und Eltern mithilfe verschiedener Filterfunktionen gezielt nach bestimmten Zeiträumen, Altersgruppen und Bezirken online Ferienangebote finden können", erläutert Dr. Heiko Müller, Leiter des Jugendinformationszentrums (JIZ), das den Ferienpass herausgibt.

Bildungssenator Rabe freut sich über die gelungene Digitalisierung des inzwischen schon 54 Jahre alten Hamburger Ferienpasses: "Familien bietet die Internetseite ferienpass-hamburg.de. eine Fülle an Informationen zu Freizeitmöglichkeiten in der Stadt und in der Umgebung, aber auch zu Ferienfreizeiten, bei denen Kinder und Jugendliche ohne Eltern verreisen können. Die Online-Ausgabe ist aktueller und umfangreicher als jede Druckausgabe. Familien können gezielt nach Angeboten suchen."

Die Ferienpass-Flyer gibt es auf der Seite jiz.de auf Arabisch, Englisch, Farsi, Französisch, Polnisch, Russisch, Spanisch, Türkisch und Ukrainisch als Download. Die Ferienpass-Angebote sind allerdings in der Regel auf Deutsch. Mit dem Filter "Für wenig Deutschkenntnisse geeignet" lassen sich Angebote filtern, an denen auch Kinder und Jugendliche Spaß haben, die erst wenig Deutsch sprechen.

Tagesaktivitäten und Ferienfreizeiten

Im Mittelpunkt stehen Aktivitäten, die Kinder und Jugendliche alleine unternehmen können wie Tanz-, Theater- oder Film-Workshops, Sport-Camps, Workshops zu Technik und Naturwissenschaft oder Kreativ-Angebote. Es gibt auch noch freie Plätze bei zahlreichen Ferienfreizeiten, also Reisen für Kinder und Jugendliche, die ohne Eltern urlauben möchten. Die Seite ferienpass-hamburg.de wird werktäglich aktualisiert, so dass es sich lohnt, öfter mal vorbeizuschauen.

"Bei den bezuschussten Freizeiten für Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 15 Jahren gibt es sogar noch freie Plätze", betont Dr. Müller. Das Angebot an Reisen ist vielfältig und beginnt schon in der ersten Ferienwoche. Durch die Bezuschussung zahlen einkommensschwache Familien für bis zu drei Wochen Ferienspaß unter 100,- Euro, inklusive An- und Abreise, Unterkunft, Verpflegung und Ausflügen am Ferienort.

Neues im Hamburger Ferienpass

  • "Wie gefällt dir der Ferienpass?" möchten Jan und Jette, die beiden frechen Ferienpass-Maskottchen, gerne wissen. Unter allen Einsendungen des Fragebogens aus dem diesjährigen Ferienpass-Heftchen verlosen sie tolle Preise wie Gymbags, Lunch-Boxen und Trinkflaschen (Einsendeschluss 1. September 2023).
  • Die beliebten JIZ-Führungen in Kooperation mit dem NDR durch die NDR-Fernsehstudios können endlich wieder stattfinden! Jugendliche ab 15 Jahren können sich für zwei Termine (22. August 2023 / 24. Oktober 2023, jeweils 14.00 Uhr) anmelden per E-Mail an ferien@bsb.hamburg.de.
  • Erstmals gibt es auch JIZ-Führungen in Kooperation mit Radio Hamburg / Radio Hamburg Zwei! Jugendliche ab 15 Jahren können sich für zwei Termine (8. August 2023 / 25. Oktober 2023, jeweils 14.00 Uhr) anmelden per E-Mail an ferien@bsb.hamburg.de.
  • Die beliebte Stadtsafari für Entdecker:innen findet in diesem Jahr unter dem Motto "Auf Architektour" in Kooperation mit dem Jungen Literaturhaus und dem Architektursommer statt. Der Fragebogen kann auf ferienpass-hamburg.de heruntergeladen werden. Wer Lust hat, kann das Lösungswort einschicken und an der Verlosung von spannenden Büchern teilnehmen (Einsendeschluss 27. August 2023).

Ausgabe des Ferienpasses

Den Ferienpass erhalten die Hamburger Schüler:innen über die Schulen, zusätzlich ist der Ferienpass beispielsweise auch in den Bücherhallen, den Hamburger Filialen der Drogeriemarktkette Budnikowski oder in den Kundenzentren der Bezirke zu bekommen.

Es besteht auch die Möglichkeit, sich das Ferienpass-Kärtchen auf der Internetseite ferienpass-hamburg.de herunterzuladen und auszudrucken.

Hintergrundinformationen

Seit 1969 bietet der kostenlose Hamburger Ferienpass Schülern zwischen 5 und 19 Jahren, die ihre Ferien in Hamburg verbringen, jede Menge Ferienspaß. In diesem Jahr gibt es auch wieder Angebote für jüngere Kinder. Manche Angebote sind nur für Kinder und Jugendliche, die in Hamburg zur Schule gehen, andere nicht. Die Bedingungen legen die jeweiligen Veranstalter fest.

Der Ferienpass kann unabhängig vom Einkommen der Eltern genutzt werden. Die Angebote sind so vielfältig wie die Interessen der Kinder und Jugendlichen: Ob Kultur, Musik und Theater, Natur und Umwelt, Spiel, Sport und Abenteuer, Technik und Experimente – alle kommen auf ihre Kosten.

Viele Angebote sind kostenlos, kostenpflichtige oftmals bei Vorlage des Ferienpasses ermäßigt. Viele Veranstalter bieten zudem Ermäßigungen im Rahmen des Bildungs- und Teilhabepaketes, für Bezieher von ALG I oder ALG II an.

Die meisten Veranstaltungen sind in Hamburg, denn auch in der Stadt, in der die Kinder und Jugendlichen leben, gibt es viel zu entdecken. Manche Angebote sind außerhalb, damit die ganze Familie zusammen einen tollen Ausflug machen kann.

Außerdem wurden mit der Rubrik "Ferien- und Erholungsangebote" auch Reisen in den Ferienpass integriert. Die Möglichkeiten für allein reisende Kinder und Jugendliche, spannende Ferien ohne Eltern zu verbringen, sind auch in diesem Jahr wieder vielfältig. Besonders beliebt sind jedes Jahr Sport- und Erlebnisangebote.

Die Ferien können aber auch genutzt werden, um Sprachen zu lernen, zu musizieren, Theater zu machen, zu spielen oder sich mit spannenden Themen altersgerecht auseinanderzusetzen. Die Freizeiten dauern von einem Wochenende bis zu mehreren Wochen.

Quelle: Behörde für Schule und Berufsbildung/Jugendinformationszentrum

Weitere Empfehlungen