Neuer Rekord beim Hamburger Ferienpass!

Fast 600 Angebote umfasst aktuell das Portal des Hamburger Ferienpasses online. Die zahlreichen Veranstaltungen in den Hamburger Schulferien können unter ferienpass-hamburg.de abgerufen werden.

Hamburger Ferienpass, Plakat
Hamburger Ferienpass, Plakat

Vor den Sommerferien werden die Ferienpass-Kärtchen in der Schule verteilt. Zusätzlich liegen die Flyer auch bei Budni und an vielen öffentlichen Orten aus. Das Kärtchen kann auch unter ferienpass-hamburg.de heruntergeladen, ausgedruckt und ausgefüllt werden. Den Ferienpass für Ostern, die Maiferien und Pfingsten gibt es nicht gedruckt, sondern ausschließlich zum Download.

Neuer Rekord in 2022: Fast 600 Angebote aktuell online!

Für alle, die in Hamburg Ferien machen, gibt es täglich neue Angebote online. Ab dem Schuljahr 2022/2023 gilt der Ferienpass in allen Schulferien. Es gibt ein deutlich ausgeweitetes Angebot für Kinder, Jugendliche und Familien, die in den Ferien in Hamburg bleiben.

Jan und Jette, die beiden Ferienpass-Maskottchen, freuen sich auf viel Ferienspaß, denn seit diesen Sommerferien gilt der Hamburger Ferienpass in allen Schulferien, also das ganze Jahr über. "Ich danke allen Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartnern, die es durch Ausweitung ihrer Angebote ermöglichen, dass Schülerinnen und Schüler jetzt in allen Hamburger Schulferien die Möglichkeit haben, eine spannende, aufregende Zeit in der großen Stadt zu erleben", sagt Bildungssenator Ties Rabe anlässlich der Vorstellung des Ferienpasses in den Räumlichkeiten der Hamburg Musical Company, einem der Ferienpass-Partner. "Hamburgs Schülerinnen und Schüler unternehmen so in alle Ferienzeiten kreative, spannende, aktive und insbesondere heitere Ausflüge und Freizeiten. Den Anbieterinnen und Anbietern von Ferienpass-Kursen wünsche ich viel Freude mit den kleinen, großen und hoffentlich sehr begeisterten Teilnehmerinnen und Teilnehmern bei ihren Aktivitäten und Kursen. Bereits fast 600 Ferien-Angebote stehen jetzt online – ein neuer Rekord. Und jeden Tag kommen neue hinzu. In den Vor-Corona-Jahren gab es immer rund 300 Angebote."

Die Angebote auf ferienpass-hamburg.de werden laufend angepasst. Es lohnt sich also, im Laufe der Ferien immer wieder auf die Website zu klicken!

Hintergrundinformationen

Seit 1969 bietet der kostenlose Hamburger Ferienpass Schülern zwischen 5 und 19 Jahren, die ihre Ferien in Hamburg verbringen, jede Menge Ferienspaß. In diesem Jahr gibt es auch wieder Angebote für jüngere Kinder. Manche Angebote sind nur für Kinder und Jugendliche, die in Hamburg zur Schule gehen, andere nicht. Die Bedingungen legen die jeweiligen Veranstalter fest.

Der Ferienpass kann unabhängig vom Einkommen der Eltern genutzt werden. Die Angebote sind so vielfältig wie die Interessen der Kinder und Jugendlichen: Ob Kultur, Musik und Theater, Natur und Umwelt, Spiel, Sport und Abenteuer, Technik und Experimente – alle kommen auf ihre Kosten.

Viele Angebote sind kostenlos, kostenpflichtige oftmals bei Vorlage des Ferienpasses ermäßigt. Viele Veranstalter bieten zudem Ermäßigungen im Rahmen des Bildungs- und Teilhabepaketes, für Bezieher von ALG I oder ALG II an.

Die meisten Veranstaltungen sind in Hamburg, denn auch in der Stadt, in der die Kinder und Jugendlichen leben, gibt es viel zu entdecken. Manche Angebote sind außerhalb, damit die ganze Familie zusammen einen tollen Ausflug machen kann.

Die Möglichkeiten für allein reisende Kinder und Jugendliche, spannende Ferien ohne Eltern zu verbringen, sind auch in diesem Jahr wieder vielfältig. Besonders beliebt sind jedes Jahr Sport- und Erlebnisangebote.

Die Ferien können aber auch genutzt werden, um Sprachen zu lernen, zu musizieren, Theater zu machen, zu spielen oder sich mit spannenden Themen altersgerecht auseinanderzusetzen. Die Freizeiten dauern von einem Wochenende bis zu mehreren Wochen.

Ebenfalls auf ferienpass-hamburg.de abrufbar sind Angebote für internationale Workcamps, in denen sich Jugendliche ab 16 Jahren gemeinsam mit historischen, kulturellen, sozialen oder politischen Themen auseinandersetzen sowie preisgünstige Urlaube für die ganze Familie in Feriendörfern oder Jugendherbergen. Hier kann beispielsweise gemeinsam mit anderen Familien Ostern oder Silvester gefeiert werden. In den Sommerferien können Eltern und Kinder gemeinsam musizieren, Segeln oder Englisch lernen oder sich einfach mal verwöhnen lassen.

Quelle: Behörde für Schule und Berufsbildung/Jugendinformationszentrum

Weitere Empfehlungen