Erfolgreich in Hamburg werben – aber wie?

Hamburg gilt mit seinem Hafen als "Tor zur Welt" und Handelszentrum. Im Jahr 2018 gab es laut Statista in der Hansestadt 93.261 steuerpflichtige Unternehmen mit jährlichen Lieferungen und Leistungen über 17.500 Euro. Und alle möchten auf ihre Produkte und Dienstleistungen aufmerksam machen. Dazu brauchen sie eine Werbeagentur in Hamburg

© Alphaspirit/AdobeStock
© Alphaspirit/AdobeStock

Was ist Werbung?

Das Online-Lexikon definiert Werbung als "die Beeinflussung von verhaltensrelevanten Einstellungen mittels spezifischer Kommunikationsmittel, die über Kommunikationsmedien verbreitet werden." Als Teil des Marketing-Mix ist Werbung das wichtigste Instrument in der Marketingkommunikation.

Klassische Werbung

Bei der Werbung wird zwischen klassischer (Offline-)Werbung und Online-Werbung unterschieden. Zur klassischen Werbung gehören unter anderem:

  • Printmedien (Flyer, Broschüren, Anzeigen, Advertorials)
  • Radio- und Fernsehspots
  • Außenwerbung (Plakate)
  • Werbeartikel (Give-Aways)
  • Events, Messen und Ausstellungen
  • Sponsoring

Ein Vorteil der klassischen Werbung ist, dass sie in vielen Fällen greifbar und nachhaltig ist. Nachteil ist, dass es große Streuverluste gibt. Niemand kann garantieren, dass der Radiospot oder die Außenwerbung auch tatsächlich die gewünschte Zielgruppe erreicht. Diese Art der Werbung ist außerdem relativ teuer und für kleine Unternehmen kaum bezahlbar.

Online-Marketing-Maßnahmen

Online bieten sich zahlreiche Werbemöglichkeiten. Ein Mix der Online-Marketing-Maßnahmen verspricht den größtmöglichen Erfolg. Zum Online-Marketing gehören unter anderem:

  • Unternehmenswebsite
  • Online-Banner
  • Content-Marketing
  • Social Media Marketing
  • Affiliate Marketing
  • Display Marketing
  • E-Mail-Marketing
  • Suchmaschinenoptimierung (SEO)
  • Suchmaschinenwerbung (SEA)
  • Multimedia: Video, Podcasts

Der Vorteil von Online-Werbung oder Online-Marketing-Maßnahmen ist, dass sie sich gezielter aussteuern und auch auswerten lassen. Laut einer aktuellen Studie sind rund 90 Prozent der deutschsprachigen Bevölkerung online. Beispielsweise können Werbetreibende über Anzeigen bei Facebook und Instagram ihre Zielgruppe genau eingrenzen: Das Alter, der Wohnort, das Geschlecht und die Interessen sind nur einige der viele Möglichkeiten, um bestimmte Nutzer in Hamburg zu erreichen.

Die Unternehmenshomepage ist das Schaufenster im Internet. Hier können Firmen sich und ihre Dienstleistungen oder Produkte präsentieren und Kontaktmöglichkeiten anbieten. Analyse-Tools ermöglichen eine Auswertung der Website-Besucher: Welche Seiten werden zu welcher Zeit am häufigsten geklickt? Wie lange bleiben die Nutzer auf den einzelnen Seiten? Viele Firmen nutzen noch nicht das Potenzial, das ihnen eine Website bietet. Laut Statista verfügen nur 66 Prozent der Unternehmen in Deutschland über eine eigene Website. Wer keine Zeit oder nicht das Know-how hat, selbst eine Homepage zu erstellen, kann auf die Dienste einer Webdesign-Agentur in Hamburg zurückgreifen.

Gerade kleine, stationäre Geschäfte können von lokalen Suchanfragen profitieren. Wenn ein Nutzer in Wandsbek auf Google eine Dienstleistung in seiner Nähe sucht, bekommt er passende Angebote angezeigt. Optimal ist es daher, wenn die Unternehmen entsprechende Suchmaschinenoptimierung in Hamburg betreiben oder auf Google Ads bzw. Suchmaschinenwerbung in Hamburg setzen. Diese Anzeigen erscheinen dann oberhalb und unterhalb der organischen Suchergebnisse.

Fazit: Der Mix macht's

Wer in Hamburg erfolgreich werben möchte, sollte klassische Werbung mit Online-Marketing-Maßnahmen kombinieren. Je nach Unternehmensgröße und -ziel eignen sich einzelne Werbemöglichkeiten besser als das andere. 

Weitere Empfehlungen