Das Stadtmagazin für Hamburg
 
 
 
 
 

Kinderspaß im Winter

Es gibt kaum etwas Schöneres, als Kinder zu beobachten, die zum ersten Mal im Schnee spielen. Warm eingepackt geht es dann mit dem Schlitten in den Schinckels Park, der in Blankenese nördlich vom Waseberg liegt.
Kinderspaß im Winter, © iStock.com/FamVeld
Kinderspaß im Winter, © iStock.com/FamVeld

Wer hier rodelt, tut das übrigens ganz klassisch mit einem Kreek-Schlitten. Dabei handelt es sich um ein traditionelles Hamburger Wintersportgerät, das in Hamburg-Blankenese in den Familien vererbt wird.

Kreek-Schlitten bestehen aus Eschenholz oder anderen Hartholzarten. Ursprünglich waren es Lastschlitten, ohne die man im steilen Blankenese im Winter bei Eis und Schnee Lasten kaum befördern konnte. Inzwischen sind es Spaßgeräte, die man sich auch selbst bauen kann. Aber natürlich darf man hier auch mit anderen Schlitten rodeln.

In Hamburg gibt es unzählige Rodelbahnen, zum Beispiel im Altonaer Volkspark oder im Öjendorfer Park. Die anspruchsvollsten Strecken bietet sicher der Müllberg in Hummelsbüttel, die mit rund einem Kilometer längste Piste befindet sich am Doktorberg im Bergedorfer Gehölz.

Leider ist es aber mit dem Schnee in Hamburg so eine Sache. Ja, er fällt ab und zu – liegen bleibt er allerdings nur selten. Aber zum Glück gibt es genügend Rodel-Alternativen.

Jedes Jahr im Winter findet auf dem Heiligengeistfeld der beliebte Winterdom mit vielen Fahrgeschäften und Fressbuden statt.

Ganz neu auf der Ausflugskarte Hamburgs ist das Discovery Dock in der Hafencity. Hier können Besucher hautnah und interaktiv die Geschichte der Stadt mit allen Sinnen erleben.

Die Skihalle in Wittenburg liegt etwa eine Stunde Fahrzeit entfernt an der A24 und bietet Groß und Klein spannende Abfahrten und ein bisschen Après-Ski.

Weitere Empfehlungen