Alster Hamburg

Sehenswürdigkeiten

Alster, © Stefanie Kaya

Alster, © Stefanie Kaya

Die Alster ist sowohl bei Touristen als auch bei Hamburgern ein sehr beliebtes Ausflusgsziel. Sie teilt sich in die Binnen- und die Außenalster und fließt als langer Nebenfluss der Elbe durch Hamburg und Süd-Holstein.

Egal ob eine Rundfahrt mit dem Alsterdampfer, ein Spaziergang rund um die Außenalster oder einfach nur in Ruhe von der Parkbank aus das Flair genießen, für jeden hat die Alster etwas zu bieten.

Täglich zieht die Alster unzählige Jogger, Radfahrer und Spaziergänger – von Jung bis Alt – an. Mit einer Größe von 164 Hektar bietet die Außenalster auch Seglern, Kanufahrern oder Tretbootfahrern ausreichend Fläche. Unter den Schatten spendenden Bäumen können Spaziergänger im Hochsommer dem bunten Treiben auf der Alster folgen und dem Trubel im Alltag ein wenig entfliehen. Wem die Strecke von ca. 7,4 km um die Außenalster zu lang ist, der spaziert einfach um die etwas kleinere Binnenalster. Im Sommer kann hier die bis zu 60 Meter hohe Alsterfontäne bestaunt werden, während zur Winterzeit ein großer und hell beleuchteter Tannenbaum den Platz einnimmt.

Getrennt werden die Binnen- und die Außenalster durch die Kennedy- und die Lombardsbrücke.

Attraktionen

Rund um die Alster gibt es verschiedene Attraktionen. Die Freitreppen am Jungfernstieg laden zum Verweilen ein, mit dem Alsterdampfschiff kann die Alster erkundet werden und der Alsterpavillion lädt mit Getränken dazu ein, eine kleine Pause einzulegen und die wunderschönen Bauwerke rund um die Binnenalster zu bewundern.

Rund um die Außenalster laden diverse Bänke zum Verweilen ein. Auch der Alsterpark, der am Nordwestufer liegt, ist Anlaufstelle vieler Hamburger, um einfach mal die Seele baumeln zu lassen und den herrlichen Ausblick zu genießen oder ein kleines Picknick zu veranstalten.

Auch das Japanische Kirschblütenfest, welches die langjährige Verbundenheit von Hamburg mit der japanischen Gemeinde würdigt, zieht jährlich viele Besucher an. Highlight ist das großartige Feuerwerk über der Alster. Es wird von den Japanern als ein Dankeschön für die Gastfreundschaft und die gute Zusammenarbeit ausgerichtet. Mit einem Tretboot oder Kanu kann das Spektakel von der Mitte der Alster aus beobachtet werden. Wem das zu anstrengend ist, der bucht das Dinner-Shipping mit kalt-warmen Buffet, welches speziell für das Kirschblütenfest von der Alstertouristik angeboten wird.

Alsterschwäne

Jedes Jahr ab März können die Alsterschwäne dabei bewundert werden, wie sie stolz ihre Runden auf der Alster ziehen. Dies hat schon lange Tradition in Hamburg. Im November dann beziehen sie ihr Winterquartier und überwintern am Mühlenkamp in Eppendorf.

Anzeige