Das Stadtmagazin für Hamburg
 
 
 
 
 

Cap San Diego

Die Cap San Diego im Hamburger Hafen ist das größte fahrtüchtige, zivile Museumsschiff der Welt. Der 1962 von der Reederei Hamburg Süd bebaute Stückgutfrachter ist der letzte seiner Serien und fuhr bis 1981 vornehmlich nach Südamerika.
© Cap San Diego
© Cap San Diego

Seit 1988 liegt die Cap San Diego in Hamburg vor Anker und beherbergt auf 4.000 m² eine Ausstellung über die Hafen- und Schifffahrtsgeschichte Hamburgs unter besonderer Berücksichtigung der Zeit nach 1948.

Über 5 Mio. Menschen wanderten zwischen 1850 und 1934 über den Hamburger Hafen aus. Für sie war Hamburg das Tor zur Welt. In der Dauerausstellung "Ein Koffer voller Hoffnung" erleben Sie die Ängste, die Leiden und die Sehsüchte der Auswanderer mit. Im Bauch des Riesenfrachters werden Auswandererszenen, Hörstationen, großformatige Fotografien, Videofilme, historische Karten und Exponate aller Art zum Thema Auswanderung präsentiert.

Erleben Sie die Abenteuer der Comic-Heldin Enzi, die aus den bayrischen Bergen über Hamburg nach Oregon aufbricht. Suchen Sie in der Datenbank Ancestry.de nach Auswanderern aus Ihrer Familie oder hören und sehen Sie Auswandererlieder und -briefe. Die "Cap San Diego Klabauternacht", Lesungen, Konzerte und Wechselausstellungen runden das kulturelle Programm an Bord ab.

Die Cap San Diego ist nicht nur Museum, sondern auch ein Hotel- und Gastronomiebetrieb. Zimmer können das ganze Jahr über gebucht und Räumlichkeiten für Feiern bis zu 1.000 Personen gemietet werden.


Ortsinformationen

Cap San Diego
Überseebrücke Liegeplatz
20459 Hamburg - Neustadt
Weitere Empfehlungen