Senioren

Hartwig-Hesse-Quartier: Integratives Wohnen im Alter

Startschuss für das Hartwig-Hesse-Quartier: Rund 190 Jahre lang bot die Hartwig-Hesse-Stiftung auf dem Areal in der Alexanderstraße mit ihrem Witwen-Stift bezahlbaren Wohnraum für alleinstehende Damen. Im April 2016 wurden der Stift sowie das daneben liegende Verwaltungsgebäude der Stiftung abgerissen – die Gebäude waren marode, die Wohnungen nicht barrierefrei und altersgerecht. Neu entstehen wird hier nun das Hartwig-Hesse-Quartier, dessen ...

Pflegeteam "to huus"

Am Anfang aller Pflege steht ein guter Rat. Selbst in Situationen, in denen viele bereits über einen Umzug in ein Pflegeheim nachdenken, ist eine professionelle pflegerische Versorgung in den eigenen "4 Wänden" immer noch möglich. Das Ziel von "to huus" ist es, dass Sie in Ihrer häuslichen Umgebung eine optimale und individuelle pflegerische Versorgung erhalten, damit Sie ein weitgehend selbständiges Leben führen können und Ihre Lebensqualität ...

Individualität in Stein

Grabmale, Stein- und Bildhauerei bei Ulmer und Range: Ihre Wünsche liegen uns am Herzen! Daher steht Ihr persönliches Anliegen an erster Stelle. Im Gespräch mit Ihnen entwickeln wir gemeinsam die optimale Lösung zur Umsetzung Ihrer Ideen in Naturstein. Bei Ulmer und Range finden Sie eine große Auswahl an hochwertigen Materialien. Ihre Vorstellungen treffen bei uns auf die individuelle Gestaltung und feinfühlige handwerkliche Umsetzung eines ...

ERTEL Beerdigungsinstitut

Eines der ältesten Beerdigungsinstitute der Hansestadt ist ERTEL. Hier hat man jahrzehntelange Erfahrung mit Bestattungen aller Art und jeder Größenordnung. Ob es um eine Beerdigung mit hunderten von Gästen geht oder eine anonyme Urnenbeisetzung, ob eine Überführung aus dem Ausland organisiert werden muss oder ein Platz im Friedwald gesucht wird: Bei ERTEL ist man immer in guten Händen

Das Leben nach dem Beruf

Die Wahl des Renteneintrittsjahres und der Rentenart sollte bereits vor dem 60. Lebensjahr geplant werden. Es besteht die Option, bereits vor der Regelaltersrente eine sogenannte vorgezogene Altersrente in Anspruch zu nehmen. Der Regelaltersrentenbeginn ist je nach Jahrgang unterschiedlich. Beispielsweise könnte jeder aus dem Jahrgang 1952 mit 65,5 Jahren in die Regelaltersrente gehen. Die Jahrgänge ab 1964 hingegen können erst mit 67 Jahren in ...

Anzeige