NDR Elbphilharmonie Orchester / Yefim Bronfman / Alan Gilbert

Wann: Freitag, 11. Oktober 2024 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr

Wo: Elbphilharmonie (Großer Saal), Hamburg

NDR Elbphilharmonie Orchester / Yefim Bronfman / Alan Gilbert
© Frank Stewart

NDR Elbphilharmonie Orchester / Yefim Bronfman / Alan Gilbert

Alan Gilbert, den Chefdirigenten des NDR Elbphilharmonie Orchesters, und die lebende Pianistenlegende Yefim Bronfman verbindet eine langjährige Zusammenarbeit. In zwei Konzerten in der Elbphilharmonie bringen die beiden nun Ludwig van Beethovens Drittes Klavierkonzert in c-Moll auf die Bühne. Danach geht es in schicksalsträchtigem f-Moll weiter, wenn Gilbert Tschaikowskys Vierte Sinfonie dirigiert.»Der Styl und Charakter dieses Konzerts ist weit ernster und großartiger als in den beiden frühern«, beschrieb Beethovens Schüler Carl Czerny das einzige Moll-Exemplar in der Reihe der fünf Klavierkonzerte seines Lehrers. Und auch Beethoven selbst hatte die Nummer 3 im Jahr 1800 seinem Verleger als eines der »Bessern« (im Vergleich zu den zeitnah entstandenen Konzerten Nr. 1 und 2) angekündigt. Dass der Komponist ausgerechnet die später durch die Fünfte Sinfonie so mythisch aufgeladene Schicksalstonart c-Moll gewählt hatte, war schließlich einer der Gründe, warum das Dritte Klavierkonzert in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts als frühes Beispiel für Beethovens »heroische Phase« sogar noch populärer wurde als die beiden letzten Konzerte.Heroik und Schicksal – diese Stichworte charakterisieren dann auch die Musik nach der Konzertpause: Piotr Tschaikowskys Vierte Sinfonie lässt tief in die zerrissene Seele des Komponisten blicken. So symbolisiert gleich die einleitende Fanfare nach Tschaikowskys Worten »das Fatum, die verhängnisvolle Macht, die unser Streben nach Glück verhindert«. Und diese Fanfare taucht im Laufe des Stückes, das laut Tschaikowskys Gönnerin Nadeschda von Meck »Trauer und Verzweiflung, Hoffnung, Leid und Qualen« ausdrückt, immer wieder auf: Auch das volksliedhafte Andantino, der spritzige Scherzo-Satz und das vermeintlich heitere Finale vermögen die im ersten Satz aufgestellten Konflikte nicht endgültig zu lösen …BESETZUNGNDR Elbphilharmonie Orchester OrchesterYefim Bronfman KlavierAlan Gilbert DirigentPROGRAMMLudwig van BeethovenKonzert für Klavier und Orchester Nr. 3 c-Moll op. 37Piotr I. TschaikowskySinfonie Nr. 4 f-Moll op. 36

Preis: 15 € bis 98 €

powered by Hamburg-Tourismus

Termine der Veranstaltung

Freitag, 11. Oktober 2024
20:00 Uhr bis 22:00 Uhr

Ortsinformationen

Elbphilharmonie (Großer Saal)
Platz der Deutschen Einheit 1
20457 Hamburg - HafenCity