Millerntor-Stadion

Hamburg, St. Pauli, Heiligengeistfeld, Millerntor-Stadion, dies ist die Heimat des Fußballvereins FC St. Pauli. Das Stadion, welches in der Nähe der Reeperbahn liegt, ist die Spielstätte und der Austragungsort von Heimspielen der Profi-Mannschaft, welche aktuell in der 2. Bundesliga spielt. In seltenen Fällen ist das Stadion der Braun-Weißen auch die Spielstätte der U 23 und die der 2. Mannschaft.

Millerntor-Stadion, © Falco/Pixabay.com
Millerntor-Stadion, © Falco/Pixabay.com

Die Arena verfügt über eine Kapazität von 29.546 Zuschauern. Davon sind 16.940 Stehplätze und 12.606 Sitzplätze.

Das Stadion besitzt außerdem mehrere Séparées mit zahlreichen Plätzen, Business-Seats und einige rollstuhlgerechte Plätze. Zusätzlich verfügt das Millerntor-Stadion über zwei Ballsäle, die sich in der Haupt- und in der Südkurve befinden. Dort finden regelmäßig private Veranstaltungen statt, wie zum Beispiel Hochzeiten, Abibälle, Tagungen, Geburtstage, Konzerte, oder Firmenveranstaltungen.

Eine weitere Besonderheit des Stadions ist die Kita "Piraten-Nest", welche sich zwischen Haupt- und Südtribüne befindet. Die Kita bietet ca. 100 Kindern im Alter bis zu 6 Jahren einen Platz direkt bei den Kiezkickern.

In den Jahren 2006 bis 2015 wurde das Stadion regelrecht erneuert. Es wurden alle vier Tribünen abgerissen und durch neue ersetzt. 2007 wurde die Südkurve umgebaut und im Jahr 2010 die Haupttribüne. Dadurch wurden 4.600 weitere Plätze geschaffen. So können noch mehr Zuschauer bei den Spielen zuschauen.

Schluss war zu diesem Zeitpunkt allerdings nicht, es folgten weitere Umbauarbeiten. Die Gegengerade wurde Anfang des Jahres 2013 fertiggestellt, wodurch die Kapazität von 24.487 auf 29.063 Zuschauer anstieg. Zuletzt wurde die Nordkurve fertiggestellt, von der man einen perfekten Überblick auf die gegenüberliegende Südkurve hat, in der die Ultras die Kiezkicker bei jedem Heimspiel anfeuern.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von A (@vollpfosten68)

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit dem Klick auf „Beitrag anzeigen“ akzeptieren Sie die Datenverarbeitung durch Instagram. Mehr Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung .

Doch warum eigentlich der Name Millerntor?

Der Name des Stadions stammt von der damals geografischen Nähe des Stadions zu einem ehemaligen Hamburger Stadttor, dem Millerntor. Bevor das Stadion seinen jetzigen Namen erhielt, hieß es Wilhelm-Koch-Stadion. Wilhelm Koch war ein deutscher Fußballfunktionär und Unternehmer.

Weitere interessante Fakten über das Millerntor Stadion

Das Millerntor-Stadion war das erste Stadion, welches das Rufen von faschistischen oder rassistischen Parolen verboten hat.

Ebenfalls hat die Arena eine sehr spannende Auszeichnung erhalten: die Auszeichnung zum "tierfreundlichstem Fußballstadion". Diese bekam der FC. St. Pauli, da es eine große Auswahl an veganen und vegetarischen Gerichten gibt.

Autor: Maximilian Rump

Ortsinformationen

Millerntor Stadion
Harald-Stender-Platz 1
20359 Hamburg - St. Pauli
Weitere Empfehlungen