Das Stadtmagazin für Hamburg
 
 
 
 
 

Shopping: Kleidung fürs Kind

Es ist unglaublich, wie schnell die Kids wachsen – und wie schnell dadurch Klamotten nicht mehr passen. Da Geburtstag und Weihnachten nur einmal im Jahr stattfinden, kann man sich auch nicht darauf verlassen, dass Freunde und Verwandte die Lücken im Kleiderschrank rechtzeitig füllen. Selbst ist die Mutter oder der Vater, also hinein ins Shopping-Vergnügen!
Kinderkleidung, © iStock.com/nantonov
Kinderkleidung, © iStock.com/nantonov

Wenn es nur schnell ein Strampler sein soll, der eh nächsten Monat nicht mehr passt, genügt auch der Gang zur 08/15-Modekette mit großer Kinderabteilung. Aber manchmal soll es halt etwas Besonderes sein. Dann führt eigentlich kein Weg an Elbprinz & Alstergöre in Ottensen vorbei. Hier gibt es Kinderkleidung, Kinderschuhe, Regensachen, Spielzeug, Bodys & Strampler, Schneeanzüge und Geschenke zur Geburt. Kaum zu glauben, was man für schöne und außergewöhnliche Teile in dem kleinen Laden kaufen kann.

In der Hamburger Altstadt finden Eltern bei Kind der Stadt auf 150 Quadratmetern Möbel, Kinderwagen und andere nützliche Dinge für den Start ins Leben. Für alle, die nicht in die City fahren möchten: 2017 hat eine zweite Filiale in Eimsbüttel eröffnet. Von dort aus ist es nicht weit zu Wohngeschwisterchen in der Schanze. Hier können Mutter und Kind gemeinsam shoppen und neue Lieblingsteile entdecken.

Aber es muss ja nicht immer Neuware sein. Ein Vorteil an gebrauchter Kinderkleidung ist, dass sie schon mindestens einmal gewaschen wurde und damit unerwünschte Zusatzstoffe vom Färben entfernt wurden. Außerdem kosten die Teile deutlich weniger. Bei Kukulino in Barmbek gibt es nichts, was es nicht gibt. Das Angebot reicht von Kleidung über Spielzeug bis hin zu Fahrrädern und Autositzen – alles in einem guten und geprüften Zustand. In Wandsbek ist dagegen Knallbonbon eine gute Anlaufstelle für Secondhandware für Kinder – und das bereits seit 1976. In Eimsbüttel wird man seit mehr als 18 Jahren bei Secondprimo fündig, dem Laden von Sabine Schölermann. Übrigens: In den meisten Secondhandläden können Eltern nicht mehr benötigte Kindersachen auch verkaufen, sofern die Sachen ins Sortiment des Geschäfts passen. Einfach mal fragen.

Ortsinformationen

Wohngeschwisterchen
Schulterblatt 98
20357 Hamburg - Sternschanze

Weitere Ortsinformationen

Kind der Stadt
Neue Gröningerstraße 10
20457 Hamburg - Altstadt
Elbprinz & Alstergöre
Große Brunnenstraße 61
22763 Hamburg - Ottensen
Kukulino
Heitmannstraße 54
22083 Hamburg - Barmbek-Süd
Knallbonbon
Wandsbeker Chaussee 259
22089 Hamburg - Eilbek
Secondprimo
Eppendorfer Weg 78
20259 Hamburg - Eimsbüttel
Weitere Empfehlungen