Hohendeicher See: Aufbauhilfe im Süden

Der Hohendeicher See, einer der größten Seen der Stadt, liegt in Bergedorf. Nie von dem See gehört? Das liegt daran, dass ihn die meisten Hamburger als Oortkatener See kennen, benannt nach einem Ortsteil in Ochsenwerder

Baden, © iStock.com/wrzesientomek
Baden, © iStock.com/wrzesientomek

Der See ist 2.260 Meter lang und 440 Meter breit, bis zu 19 Meter geht es hinab in die Tiefe. Die Daten machen klar, warum der Hohendeicher See so geliebt wird. Ob Windsurfer, Segler, Taucher oder Badegäste: Es gibt kaum eine Freizeitbeschäftigung auf oder im Wasser, die hier nicht zelebriert wird. Im Juni findet hier der Vierlanden-Triathlon statt, im Winter Eisbaden im See. Wer etwas länger bleiben möchte: Am östlichen Ufer befindet sich ein großer Campingplatz für rund tausend Dauercamper. Ganz klar: Hier ist immer was los.

Der See entstand Ende der Sechziger, als hier das Baumaterial für die nahen Deiche entnommen wurde. Inzwischen gelten der See und das angrenzende Areal als Landschaftsschutzgebiet. Das zeigt sich in der reichhaltigen Tier- und Pflanzenwelt. Auch Angler finden hier ein ideales Revier, der See gehört zu den Verbandsgewässern des Anglerverbands Hamburg e. V. Eine Badeaufsicht gibt es am Hohendeicher See hingegen nicht – und ein ausgewiesener Nichtschwimmerbereich ist ebenfalls nicht vorhanden. Hier gilt also besondere Vorsicht, damit man nicht von einem Surfer überfahren wird.

Die große Liegefläche entlang des südlichen Ufers lockt viele Tagesgäste, die hier ihren Grill aufbauen. Darüber hinaus finden Besucher am Westufer einen Imbiss und im Süden einen Kiosk für kleine Erfrischungen. Toiletten stehen natürlich auch zur Verfügung. 

Wer nicht mit dem Auto oder Fahrrad anreist, nimmt die S-Bahn der Linie 21 und fährt bis zur Haltestelle Tiefstack. Mit dem Bus der Linie 120 geht’s bis zur Haltestelle Ochsenwerder.

Ortsinformationen

Hohendeicher See
Overwerder Weg
21037 Hamburg - Allermöhe
Weitere Empfehlungen