Das Stadtmagazin für Hamburg
 
 
 
 
 

car2go: Die kleinen blauen Flitzer

Jeder hat sie bestimmt schon einmal gesehen: Die kleinen blauen Smart fortwo von car2go, die täglich in der ganzen Stadt umherfahren. Mittlerweile umfasst die Flotte der Daimlertochter über 600 Stück.

smart car2go startet in Hamburg
Pressebild
Jeder hat sie bestimmt schon einmal gesehen: Die kleinen blauen Smart fortwo von car2go, die täglich in der ganzen Stadt umherfahren. Mittlerweile umfasst die Flotte der Daimlertochter über 600 Stück.

Wie funktioniert car2go?



Sofort nach der Anmeldung und einer kurzen Einweisung kann man mit seiner blauen scheckkartengroßen Mitgliedskarte ein Fahrzeug ausleihen, indem man die Karte an das Lesegerät an der Windschutzscheibe des Autos hält. Zuvor bietet die Smartphone-App eine Ortungsfunktion und zeigt den nächsten freien Smart an. Danach kann die Fahrt beginnen und am Ziel stellt man das Fahrzeug auf einem Parkplatz, innerhalb des Geschäftsgebiets, ab.

In seiner Ausdehnung entspricht es im Wesentlichen dem so genannten "Ring 2" der Hansestadt, mit den beliebten Wohngegenden rund um die Alster wie Eppendorf, Winterhude, Uhlenhorst oder Rotherbaum, den inneren Stadtteilen einschließlich St. Pauli, Neustadt und Sternschanze sowie Eimsbüttel und Altona. Die Erweiterung des Geschäftsgebiets im Februar 2013 umfasste Niendorf, Wandsbek/Tonndorf und Horn/Billstedt.

Die Fahrzeuge können zu einem Mietpreis pro Minute spontan angemietet, beliebig lange genutzt und nach Gebrauch einfach auf jedem öffentlichen Parkplatz innerhalb des Geschäftsgebietes abgestellt werden. Die Nutzer zahlen also tatsächlich nur die reine Zeit im Auto. Eingesetzt werden, die mit fortschrittlichster Carsharing-Telematik und innovativem Solardach ausgestatteten Zweisitzer, der smart "car2go edition".

Die Neuerfindung der innerstädtischen Mobilität



Die Unabhängigkeit von Vermietstationen, der einfache Zugang und die übersichtliche und rein zeitbasierte Abrechnung nach beliebig langer Nutzungsdauer, sind die Hauptmerkmale von car2go, die das Mobilitätskonzept vom klassischen Autoverleih und dem herkömmlichen Carsharing unterscheiden und in dieser Form bislang einmalig sind.

Spontan und ohne Reservierung können registrierte Kunden auf die Fahrzeuge zugreifen und diese bei Mietende auf jedem öffentlichen Parkplatz mit uneingeschränkter Parkdauer, einschließlich bewirtschafteten und parkscheibenpflichtigen Plätzen, abstellen. Parkuhren und die blaue Parkscheibe können ignoriert werden: Die Parkgebühren sind im Mietpreis inbegriffen, werden von der car2go Hamburg GmbH vollautomatisch ermittelt und an die Stadt entrichtet.

Um Parksuchverkehr zu vermeiden, stellt car2go darüber hinaus über 116 exklusive, markierte Stellflächen in vier ausgewählten Parkhäusern (u. a. am Hauptbahnhof und im Bleichenhof) sowie an sieben Shell-Tankstellen bereit, deren Benutzung ebenfalls im Fahrpreis enthalten ist. Nicht nur das Fahren, sondern auch das Parken gestaltet sich für die Kunden damit besonders einfach und sorgenfrei.

switchh verbindet Hamburg



Europcar, car2go und die Hamburger Hochbahn AG haben im Mai 2013 ein Projekt zur Schaffung eines nahtlosen Verkehrs in der Hansestadt gestartet. Das Projekt trägt den Namen "switchh" und verbindet verschiedene Mobilitätskonzepte miteinander. Das Angebot richtet sich an Menschen, die mobil flexibel sein wollen und gern unterschiedlichste Wege der Fortbewegung nutzen möchten.

Im Internet und in der App der öffentlichen Verkehrsmittel in Hamburg wurde eine entsprechende mutlidimensionale Suche integriert und ermöglicht einen schnellen Zugriff auf das Angebot von Auto, Bus und Bahn.

Ortsinformationen

car2go Shop
Jungfernstieg 50
20354 Hamburg - Neustadt

Weitere Ortsinformationen

car2go Hamburg GmbH
Tangstedter Landstraße 81
22415 Hamburg - Langenhorn
Weitere Empfehlungen