Das Stadtmagazin für Hamburg
 
 
 
 
 

Öjendorfer Park

Im Osten der Stadt ist Hamburgs drittgrößter Park. Die Anlage wurde zwischen 1958 und 1968 errichtet, hat ausgedehnte Wanderwege, eine Pony-Reitbahn, Minigolfplatz und einen kleinen Berg zum Schlitten und Skifahren.
Öjendorfer See, © Wikiman7002 - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=4371761
Öjendorfer See, © Wikiman7002 - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=4371761

Der Öjendorfer Park liegt am östlichen Rand des Hamburger Stadtteils Billstedt. Seine annähernd rechteckige Fläche erstreckt sich über knapp 140 Hektar und wird eingerahmt vom Friedhof Öjendorf im Westen, der Bundesautobahn 24 im Norden, dem Barsbütteler Weg im Osten und dem Driftredder im Süden.

Mit dem Friedhof, dem Tal des Schleemer Bachs, den angrenzenden Kleingärten und weiteren unmittelbar benachbarten Freiflächen bildet er eine geschlossene, fast 400 Hektar große, reichhaltig gestaltete Grünzone.

Im Der Öjendorfer See im Park ist zweimal so groß wie die Binnenalster. Im See gibt es eine bewaldete Insel mit einem Vogelschutzgebiet.

Quelle: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie

Ortsinformationen

Öjendorfer Park
Driftredder
22117 Hamburg - Billstedt
Weitere Empfehlungen