Jüdisches Leben im Grindelviertel

Sonntag, 15.08.2021 14:00 bis 16:00 und  weitere Termine Grindelhof

juedisches_leben-talmud-tora-schule-2
Martyn Leder

In diesem Jahr blicken wir auf eine 1700-jährige Geschichte des jüdischen Lebens in Deutschland zurück.

Etwa die Hälfte der Hamburger Juden lebte bis zu den Verfolgungen in der NS-Zeit im Grindelviertel. Betstuben, Schulen und Geschäfte mit hebräischen Büchern oder koscheren Lebensmitteln belebten die Straßen rund um die Bornplatzsynagoge, nachdem sich das jüdische Leben seit der Jahrhundertwende sukzessive von der Neustadt in das Grindelviertel verlagert hatte.

Neben der wiedereröffneten Talmud-Tora-Schule, dem Rest einer ehemaligen Synagoge und dem Grundriss der Bornplatzsynagoge, deren Wiederaufbau aktuell diskutiert wird, erinnern uns auf diesem Stadtrundgang vom Abaton-Kino zur Hallerstraße Gedenktafeln und Stolpersteine an das jüdische Leben im Stadtteil. Zudem gibt es hier seit einigen Jahren wieder ein jüdisches Café.

Hinweis: Bitte informieren Sie sich über den aktuellen Status dieser Veranstaltung sowie die geltenden Hygienevorschriften direkt auf der Webseite des Veranstalters.

Preis: 10 € bis 12 €

Die Ermäßigung gilt für Studierende, Arbeitssuchende und Sozialhilfeempfänger*innen. Rentner*innen stellen wir frei, die Ermäßigung in Anspruch zu nehmen.

Treffpunkt: am Abaton Kino, Grindelhof

powered by Hamburg-Tourismus

Termine der Veranstaltung

Sonntag, 15.08.2021
14:00 bis 16:00 Uhr
Sonntag, 26.09.2021
14:00 bis 16:00 Uhr

Ortsinformationen

Grindelhof
Grindelhof
20146 Hamburg
Weitere Empfehlungen