Die Wahl des richtigen Handy-Providers

Musik & Technik

Immer wieder steht man vor der Frage, für welchen Handy-Provider man sich entscheiden sollte. Normalerweise wird der laufende Vertrag spätestens nach 24 Monaten gekündigt. Denn nach diesem Zeitraum hat man in der Regel die Möglichkeit, ein neues Smartphone zu erhalten, wenn man einen neuen Vertrag abschließt. Außerdem kann man als Neukunde von deutlich besseren Tarifen profitieren. Trotzdem ist nicht jeder Handy-Provider für jeden Nutzer geeignet. In diesem Artikel soll deshalb gezeigt werden, worauf es bei der Auswahl des richtigen Handy-Providers ankommt.

Die Netzabdeckung der unterschiedlichen Provider

In Deutschland gibt es drei verschiedene Netzanbieter, die jeweils eigene Telefonnetze haben. So kann es durchaus sein, dass der Kunde eines Mobilfunkanbieter an einer Stelle eine sehr schlechte Verbindung hat, während der Kunde eines anderen Anbieters eine hervorragende Verbindung hat. Grundsätzlich ist das in Hamburg nur selten ein Problem. Denn laut der Hamburger Morgenpost ist Hamburg die die deutsche Großstadt, die das beste Handynetz hat. Das heißt aber nicht, dass alle Anbieter in jedem Stadtteil gleich gut sind. Denn die Netze der Telekom, von Vodafone und Telefónica (O2) weisen trotzdem einige Lücken auf. Das ist besonders dann sehr ärgerlich, wenn eine Lücke des aktuellen Providers sich an einer Stelle befindet, an der man sich besonders häufig aufhält. Beispielsweise in den eigenen vier Wänden oder am Arbeitsplatz. Wer dieses Risiko nicht eingehen möchte, der bittet einen Freund oder Bekannten mit dem entsprechenden Netz um Hilfe. Dieser kann ganz einfach ausprobieren, ob es am jeweiligen Ort tatsächlich Probleme mit der Netzabdeckung gibt.

Den Provider mit dem richtigen Tarif finden

Die verschiedenen Provider bieten ganz unterschiedliche Tarife an. Gerade im O2 Netz gibt es viele Anbieter, die sich vor allem über den Preis von der Konkurrenz abheben. Auch in Hamburg ist O2 das Netz, mit dem die Nutzer die meisten Probleme haben. Das gilt aber natürlich nicht in allen Teilen des Stadtgebiets. Selbstverständlich funktioniert das Netz von O2 an den meisten Stellen ohne große Probleme.

Die anderen Netze haben laut übereinstimmenden Berichten ebenfalls einige Störungen bei der Netzabdeckung. Doch am lautesten sind selbstverständlich die Kunden, die ein Problem haben. Das lässt sich gerade an den Bewertungen im Internet feststellen. In der Regel bewerten vor allem die Kunden ihren Provider, die sich an der Qualität der Dienstleistung stören. Wenn Sie die Netzabdeckung aber ausprobieren, bevor Sie einen neuen Vertrag unterzeichnen, sollten Sie eigentlich keinen Grund für eine Beschwerde finden.

Wenn Sie nun auf der Suche nach Ihrem neuen Tarif sind, sollten Sie erst einmal Ihre Ansprüche klar definieren. Viele Hamburger bevorzugen das iPhone und lassen sich das neue Modell, gerne zu ihrem neuen Vertrag dazugeben. Wenn auch Sie stets das neuste Smartphone haben möchten, dann eignet sich dafür ein entsprechender Vertrag mit Handy. So brauchen Sie nicht beim Erscheinen des gewünschten Geräts den gesamten Betrag zahlen. Sie bezahlen den Kaufpreis einfach im Rahmen Ihres Mobilfunkvertrags. Da die Anbieter im Regelfall deutlich bessere Konditionen für die Geräte bekommen, handelt es sich um eine Win-Win-Situation.

Eine Übersicht über die besten Handy-Provider gibt es übrigens bei billiger-telefonieren.de. Dort finden Sie nicht nur eine Liste mit den verschiedenen Netzanbietern und Mobilfunkprovidern. Sie haben außerdem die Möglichkeit, die unterschiedlichen Tarife zu vergleichen und so ganz einfach das Angebot zu finden, das am besten zu Ihnen passt.

Anzeige