Achtsamkeit in Hamburg: Kunst des Loslassens

Fitness, Wellness & Beauty

Achtsamkeit, © iStock.com/TheaDesign

Achtsamkeit, © iStock.com/TheaDesign

Der Grund, warum das Thema Achtsamkeit gerade für viel Aufmerksamkeit sorgt, ist klar: Es betrifft viele Menschen. Die einen haben einen übervollen Alltag und wollen lernen, gelassener damit umzugehen. Andere leiden unter innerer Unruhe, depressiven Verstimmungen, Ängsten, Konzentrations- oder Schlafstörungen. Wieder andere kämpfen mit chronischen Schmerzen und wünschen sich einen heilsameren Umgang mit ihnen. Generell möchten viele Menschen bewusster und selbstwirksamer leben. Achtsamkeit ist also weit mehr als nur ein Trend, sondern ein Hilfsmittel für mehr Zufriedenheit. Das Schöne ist, Achtsamkeit kann man lernen, in Hamburg gibt es dafür zahlreiche Möglichkeiten.

Die meisten Kurse basieren auf dem Konzept "Mindfull Based Stress Reduction" (MBSR) von Dr. Jon Kabat Zinn. In klinischen Studien konnten jede Menge positive Wirkungen der MBSR-Kurse nachgewiesen werden. Sie unterstützen bei der Behandlung von chronischen Schmerzzuständen, häufigen Infektionskrankheiten, Ängsten oder Panikattacken, Depressionen, Hauterkrankungen, Schlafstörungen, Kopfschmerzen und Migräne, Magenproblemen und Burn-out-Syndromen. Welche Bedeutung das Thema Achtsamkeit inzwischen einnimmt, kann man auch am Angebot der Hamburger Volkshochschulen erkennen: Aktuell werden 25 Kurse in der sogenannten Achtsamkeitspraxis angeboten. Darin geht es vor allem darum, wie Achtsamkeit bei der Stressbewältigung hilft. Je nach Umfang kosten die Kurse zwischen 50,- Euro und 163,- Euro.

Gesundheitscoach Nadine Meyer ist Spezialistin für Achtsamkeit, Entspannung, Ernährung und Bewegung. Sie nennt ihr Angebot entsprechend simpel "Lebe achtsam". Interessierte können zum Beispiel an einem achtwöchigen Intensivkurs teilnehmen, um auf eine persönliche Entdeckungsreise zu gehen. Auch Sibille Buschert bietet mit "Achtsamkeitstraining Hamburg" entsprechende Kurse an. Bereits seit 1996 arbeitet die Psychotherapeutin in ihrer freien Praxis als Trainerin und Ausbilderin. Eine gute Übersicht über Achtsamkeitstrainer in Hamburg bietet der MBSR-Verband. Auf der Website gibt es zudem Infos über Veranstaltungen und die Ausbildung zum MBSR-Lehrer.

Bis der Kurs beginnt, dauert es noch ein wenig? Kein Problem: Stefanie Adam von Feine Seele hat in ihrem Blog fünf Tipps parat, mit denen sofort etwas mehr Achtsamkeit ins Leben kommt:

  • Präsent sein und auf den jetzigen Moment konzentrieren
  • Singletasking statt Multitasking
  • Gedanken beobachten und bewusster wahrnehmen
  • Nicht bewerten und urteilen
  • Häufiger mal innehalten

Also los: Gleich mal Rechner und Smartphone ausstellen und die Achtsamkeit einschalten.

Anzeige