Naherholungsgebiet Forst Klövensteen

Ausflüge

Damwild im Wildgehege Rissen, © hamburg-magazin.de

Damwild im Wildgehege Rissen, © hamburg-magazin.de

Der Forst Klövensteen ist das größte grüne Naherholungsgebiet Altonas. Mit seinen 580 Hektar hat sich der Klövensteen in den vergangenen 100 Jahren zu einem vielschichtigen und naturnahen Erholungswald entfaltet.

Nur etwa 18 Kilometer vom Stadtkern entfernt bietet der Klövensteen abwechslungsreiche Naturerlebnisse für seine großen und kleinen Besucher mit dem Wildgehege, der Waldschule Klövensteen, dem Naturschutzgebiet Schnaakenmoor, dem Waldspielplatz am Klövensteenweg sowie gastronomischen Anlaufpunkten.

Ein gepflegtes Netz von Wander- und Reitwegen lädt Spaziergänger, Nordic Walker, Inlineskater und Reiter zur Bewegung in frischer Luft ein. Der Spielplatz am Eingang des Wildgeheges und eine ausreichende Anzahl von Parkplätzen runden dieses perfekte Hamburger Ausflugsziel ab.

Wildgehege Klövensteen

Mit seinen verschiedenen Wildarten dient das frei zugängliche Wildgehege in Rissen wunderbar für erholsame Spaziergänge in der Natur. Entlang eines kleinen Rundweges können die Besucher Waschbären, Frettchen, Uhus, Wildschweine, Damwild, Mufflons und Rothirsche in ihren großzügigen Gehegen erleben. Zu bestimmten Zeiten finden Fütterungen und Uhu-Freiflüge statt.

Als Einrichtung der Freien und Hansestadt Hamburg ist es dem Wildgehege ein großes Anliegen, jedem Besucher das Naturerleben und die Auseinandersetzung mit den heimischen Wildtieren zu ermöglichen. Daher wird für den Besuch des Wildgeheges kein Eintritt erhoben. Der Förderverein Klövensteen e. V. freut sich über Spenden, um das Wildgehege weiter zu entwickeln und notwendige Instandsetzungen realisieren zu können.

Um die Gesundheit der tierischen Bewohner zu gewährleisten, ist das Füttern sämtlicher Tiere im Wildgehege untersagt. Im Herbst stehen im Eingangsbereich Sammelbehälter für Eicheln und Kastanien – diese werden getrocknet und dienen dann über den ganzen Winter hinweg als beliebtes Zusatzfutter.

 

Waldschule Klövensteen

Im Bereich der Revierförsterei Klövensteen, direkt am idyllisch gelegenen Eingang des Wildgeheges, befindet sich die Waldschule Klövensteen. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen an einen verantwortungsvollen Umgang mit der Natur heranzuführen. Das Gebäude der Waldschule, ein rustikales, achteckiges Holzhaus, lässt sich in Verbindung mit einem ca. 25-minütigen Fußmarsch von der S-Bahn-Station Rissen mit dem öffentlichen Nahverkehr erreichen.

Betrieben wird die Waldschule genau wie das Wildgehege vom Bezirksamt Altona und stellt einen wichtigen Anlaufpunkt für Schulklassen und Kindergärten, aber auch für Gruppen von Erwachsenen, Kindergeburtstage und Firmenveranstaltungen dar.

Restaurant "Kleine Waldschänke"

Das familiengeführte Restaurant mit zauberhafter Hüttenatmosphäre liegt im Herzen des Naherholungsgebiets Forst Klövensteen direkt am Wildgehege. Die "Kleine Waldschänke" bietet deutsche Küche und hat saisonale Köstlichkeiten auf der Karte.

Ein täglich wechselnder Mittagstisch sowie Kinder- und Seniorenteller machen das Restaurant nicht nur für Familien interessant. Ausreichend Parkplätze sowie ein Kinderspielplatz stehen in direkter Nähe zur Verfügung.

Ortsinformationen

Wildgehege Klövensteen
Sandmoorweg 160
22559 Hamburg
Telefon: 040-28667668
Telefax: 04101-693202

Anfahrt


Anzeige