Kein Parkplatzstress in Hamburg – Halteverbot für den Umzug online bestellen

Wohnen in Hamburg

platzda.de, der erste Onlineservice für Halteverbot

© platzda.de

Die neue Wohnung ist renoviert, alle Helfer sind informiert und der Umzugwagen rollt an – durch die zugeparkten Hamburger Straßen – weit und breit ist keine Parklücke in Sicht. Der eng gesteckte Zeitplan löst sich in Luft auf und mit dem Hupen genervter Autofahrer im Nacken jagt ein Schweißausbruch den nächsten.

"Diesen zusätzlichen Umzugsstress kann man sich wirklich sparen.", sagt Joachim Haupt, Geschäftsführer von platzda.de, dem ersten Onlineservice für Halteverbot.

Seit 2002 ist das Unternehmen im Auftrag von Privat- und Firmenkunden unterwegs, um Parkplätze für Umzüge und andere Arbeitsstellen abzusperren – und liefert nicht nur Halteverbot in Hamburg, sondern in ganz Deutschland. Mit nur wenigen Klicks lassen sich die Halteverbote schnell, einfach und preiswert online ordern.

Die rechtzeitige Beantragung bei den Behörden und alle Formalitäten werden im Hintergrund von platzda.de geregelt und die rechtskräftigen Schilder fach- und termingerecht aufgestellt. Das Ergebnis ist ein garantierter Parkplatz direkt vor der Haustür der alten und neuen Wohnung. Wer jetzt hier parkt, kann auf Kosten des Fahrzeughalters abgeschleppt werden – einem reibungslosen Umzug steht also nichts mehr im Weg. So wundert es nicht, dass die Halteverbote per Mausklick sehr gut ankommen, über 97 % der platzda.de-Kunden würden den Service weiterempfehlen.

Was muss beachtet werden?

Wer sich einen garantierten Parkplatz für seinen Umzug sichern möchte, sollte das Timing der Behörden nicht außer Acht lassen. In der Regel muss das Halteverbot 7 bis 14 Tage vor dem Umzug beim Amt beantragt und einige Tage vorher aufgestellt werden, damit sich die Nachbarn schon einmal auf den gesperrten Parkplatz einstellen können. In Hamburg gilt derzeit eine Aufstellfrist von drei Tagen.

Warum nicht selbst eine Absperrung aufstellen?

Ein Blick auf die Straßenverkehrsordnung macht deutlich: Selbst gebastelte Absperrungen mit Stuhl, Seil etc. sind keine gute Idee, rechtswidrig und sogar gefährlich. Andere Verkehrsteilnehmer könnten durch diese Parkplatzsicherung Marke Eigenbau gefährdet werden und dann wird es richtig teuer.

Jana zieht um – das platzda.de Video

Ortsinformationen

platzda.de
Dehnhaide 127
22081 Hamburg
Telefon: 040/98760537
Telefax: Fax 040/98760538

Barrierefreiheit

nicht Behindertengerecht

Anfahrt


Anzeige