Hier wächst was: Pflanzenmärkte und Gärtnereien

Rund um die Stadt

Gartencenter, © iStock.com/firina

Gartencenter, © iStock.com/firina

Natürlich gibt es auch im Supermarkt um die Ecke immer wieder Topfpflanzen für den Blumenkasten. Aber für eine anspruchsvolle Bepflanzung reicht das Angebot dort ganz sicher nicht aus, dafür gibt es in Hamburg unzählige bessere Optionen. Eine gute Anlaufstelle für Zierpflanzen sind Baumärkte mit angeschlossenem Gartencenter. Der OBI-Markt in der Ruhrstraße ist kürzlich in eine größere Halle gezogen und bietet seitdem eine noch größere Pflanzenauswahl an. Ein Gartenplaner hilft dabei, das eigene Projekt umzusetzen.

Der Blumen- und Pflanzenhof Reiner Keil liegt ein wenig versteckt im Othmarscher Kirchweg, gleich hinter dem Altonaer Krankenhaus. Doch wer den Weg dorthin einmal gefunden hat, kommt immer wieder in diese Pflanzenoase. Bereits 1986 bieten Beate und Reiner Keil auf rund 400 m² eine große Auswahl an Saisonpflanzen und -blumen an – der größte Anteil davon aus regionalem Anbau.

In Volksdorf befindet sich die Gärtnerei Piepereit. Hier fühlen sich nicht nur langjährige Gartenfans wohl, die Topqualität und fachlichen Austausch schätzen. Auch Neulinge in Sachen Pflanzen freuen sich über Tipps und Anregungen. Die Gärtner helfen bei der Gartenplanung und bieten ein entsprechend reichhaltiges Sortiment an Pflanzen und Ausrüstung an. Auf Wunsch kümmern sich die Fachleute auch um die ganze Arbeit, damit mehr Zeit zum Genießen bleibt.

Weitere bewährte Anlaufstellen sind Cords Pflanzen-Center in der Cordsstraße 5–9, Pflanzen Kölle in der Eulenkrugstraße 190 oder das Gartencenter Rahlstedt in der Stapelfelder Straße 154.

Gärtnerei Piepereit  Mehr Adress-Informationen

Meienredder 35
22359 Hamburg

Blumen- und Pflanzenhof Reiner Keil  Mehr Adress-Informationen

Othmarscher Kirchenweg 116–118
22769 Hamburg

OBI-Markt Hamburg-Altona  Mehr Adress-Informationen

Ruhrstraße 46-88
22761 Hamburg

Anzeige