Kräuterwanderungen: Was wächst denn da?

Rund um die Stadt

Kräuterwanderung, © iStock.com/Nastco

Kräuterwanderung, © iStock.com/Nastco

Viele haben schon einmal davon gehört, dass man Löwenzahn zum Salat essen oder Brennnesseln als Tee trinken kann. Aber in Hamburg wächst noch viel mehr, was nicht nur gut fürs Auge, sondern auch für den Körper ist. Das fängt beim wilden Bärlauch im Jenischpark an und hört mit Pilzen im Niendorfer Gehege noch lange nicht auf. Doch was ist überhaupt essbar? Und wo besteht die größte Chance, bei einem Spaziergang für einen vollen Teller zu sorgen?

Kräuterwanderungen und Kurse vermitteln die nötigen Grundlagen. Felicitas Bethmann von der Kräuterkiste gibt Seminare und Kurse zu Kräutern. Zum Beispiel zeigt sie, welche Pflanzen gut für die Seele sind und welche bei Erkältungen helfen. Auch gibt sie Tipps, wie man sich selbst Kosmetik herstellt. Darüber hinaus veranstaltet sie Kräuterwanderungen im Stadtpark oder im Eichtalpark. Auch mit Gudrun Glöckner von KrautWerke können Interessierte auf Wanderung gehen, um mit ihr in Volksdorf heimische Wildkräuter mit allen Sinnen zu erleben. Und mit der "Beifussfrau" Daniela Wolff geht es vor allem in den Jenischpark. Bei den Wanderungen geht es der Heilpraktikerin um Themen wie "Frauenpflanzen für Leib und Seele" oder "Lebenskraft wächst vor der Haustür".

Wer nun Blutkraut geleckt hat und selbst Kräuterexperte werden möchte, findet auch hierfür in Hamburg und Umgebung die passenden Angebote. Isa Susanna Merker von Kräuter Entdecken betreibt zum Beispiel eine Naturheilpraxis und bildet neue Kräuterexperten aus. Die Fachleute von Heilkräuterausbildung veranstalten ebenfalls regelmäßig Kurse.

Kräuterkiste
Felicitas Bethmann
info@kraeuterkiste.de
www.kraeuterkiste.de

KrautWerke
Gudrun Glöckner
info@krautwerke.de
www.krautwerke.de

Anzeige