Arche Warder – Zentrum für seltene Nutztierrassen

Freizeit- & Tierparks

Arche Warder Moritz mit Kindern

© Arche Warder

Mitten in Holstein liegt die Arche Warder – zwischen Brahmsee und Wardersee im landschaftlich schönen Naturpark Westensee, ca. 80 km nördlich von Hamburg.

Der Tierpark Arche Warder ist Europas größtes Zentrum für den Erhalt alter und vom Aussterben bedrohter Nutztierrassen. Hier leben auf 40 ha seltene Pferde, Esel, Rinder, Schweine, Schafe, Ziegen und Geflügel – insgesamt rund 1.200 Tiere aus 82 verschiedenen Rassen. Sie können direkten Kontakt mit den Tieren aufnehmen und sie anfassen, streicheln und füttern.

Die Arche Warder lässt sich auf verschiedenen Rundgängen erkunden – vom Kurzbesuch bis zur  ausgedehnten Wanderung. Einen unmittelbaren Kontakt zu Tieren haben Sie auch im Streichelhof. Esel, Ponys oder Ziegen werden Sie dort sofort neugierig umringen. Außerdem warten im großen Tierschauhaus Elterntiere mit ihrem frisch geborenen Nachwuchs auf Sie.

Aber auch jenseits der Idylle herumtollender Tierkinder können Sie in der Arche auf Entdeckungsreise gehen. Studieren Sie das Sozialverhalten der verschiedenen Tierrassen, lassen Sie sich informieren über Geschichte und Haltungsbedingungen oder nehmen Sie teil an diversen Angeboten und  Veranstaltungen. Die Arche Warder bietet viele Möglichkeiten. 


Grillplätze, Abenteuerspielgeräte, das Restaurant und der Hofladen sind weitere Attraktionen.

Bildquelle: Arche Warder

Anzeige