Tipps für Schüler und Absolventen

Leben & Arbeiten

Tipps für Schüler & Berufsanfänger

© Marvin Siefke / pixelio.de

Schule ... und was kommt dann? Die Berufswahl ist oft nicht leicht – und mit vielen Fragen verbunden. Finde ich meinen Traumberuf, den Beruf, zu dem ich berufen bin? Was wäre die Alternative? Eine gute Berufswahl schafft die Basis für einen guten Start ins Berufsleben – und eine erfolgreiche Karriere. Tipps und Anregungen zum Thema "Berufswahl" gibt es hier.

Berufswahl leicht gemacht

Berufsberatung der Agentur für Arbeit Hamburg

Die Berufsberaterinnen und Berufsberater der Agentur für Arbeit, möchten Ihnen bei der Studien- und Berufswahl helfen. Diese Hilfen sind für Sie kostenlos, und der Inhalt der Gespräche ist streng vertraulich. Die Berufsberater/innen –

  • beraten Sie über Berufe, Ausbildungsmöglichkeiten, Studium und weiterführende Schulen,
  • helfen Ihnen herauszufinden, welche Berufe zu Ihren Interessen und Fähigkeiten passen und ob Sie geeignet für den jeweiligen Beruf sind,
  • sprechen über Ihre Wünsche, Ziele und Erwartungen,
  • unterstützen Sie bei der Suche nach betrieblichen und schulischen Ausbildungsplätzen,
  • vermitteln Sie auf betriebliche Ausbildungsplätze.

Für ein persönliches Gespräch ist eine Anmeldung zur Beratung und Vermittlung erforderlich!

Jugendberufsagentur Hamburg

  • Öffnungszeiten: Mo–Fr 8.00 bis 12.00 Uhr, Do 16.00 bis 18.00 Uhr (für Berufstätige)
  • Zentrale Telefonnummer: 115 (telef. HamburgService)

Besucheradressen

  • Altona: 22769, Kieler Str. 39
  • Bergedorf: 21031, Johann-Meyer-Str. 55
  • Eimsbüttel: 20259, Eppendorfer Weg 24
  • Harburg: 21073, Neue Str. 50
  • Mitte: 20097, Norderstr. 105
  • Nord: 22415, Langenhorner Chaussee 92
  • Wandsbek: 22047, Friedrich-Ebert-Damm 160

BIZ – Berufsinformationszentrum

Für alle, die vor einer beruflichen Entscheidung stehen oder einen Arbeits-, Ausbildungs- oder Praktikantenplatz suchen, ist das Berufsinformationszentrum die richtige Anlaufstation. Hier findet man Informationen zu:

  • Ausbildung und Studium
  • Berufsbildern und Anforderungen
  • Fortbildungen mit und ohne anerkanntem Berufsabschluss
  • Beschäftigungsalternativen
  • Informationen zum Arbeitsmarkt

  • 20097, Kurt-Schumacher-Allee 16
    Fax 24 85-23 33
    Servicetelefon Arbeitgeber 0800 4 555 20
    Servicetelefon Arbeitnehmer 0800 4 5555 00
    Hamburg.BIZ@arbeitsagentur.de, www.arbeitsagentur.de (Startseite > Partner vor Ort > Hamburg > Hamburg > Agentur > Bürgerinnen & Bürger)

Dienstleistungsangebote und Erreichbarkeit des Teams Akademische Berufe

Das Team Akademische Berufe berät und vermittelt:

  • Oberstufenschüler in Hamburg
  • Studierende
  • Hochschulabsolventen bis zu 1 Jahr nach dem Abschluss
  • Schüler und Schülerinnen des Gymnasiums, Sekundarstufe II
  • Jugendlichen unter 25 Jahren mit Hochschulzugangsberechtigung und Studenten, die eine betriebliche Ausbildung anstreben oder das Studium abbrechen wollen.

Für eine ausführliche Beratung melden Sie sich bitte an. Telefonisch ist das Mo–Fr von 8.00 bis 18.00 Uhr möglich.

  • Servicetelefon Arbeitgeber 0800 4 555 20
  • Servicetelefon Arbeitnehmer 0800 4 5555 00

Bei persönlichen Anmeldungen beachten Sie bitte die Öffnungszeiten: Mo–Fr 8.00 bis 12.00 Uhr, Do 16.00 bis 18.00 Uhr.

Für Hochschulabsolventen sowie Studierende, die sich kurz beraten lassen möchten, ist jeden Donnerstag von 14.00 bis 18.00 Uhr eine Beraterin/ein Berater im Berufsinformationszentrum vor Ort.

Ideen zum Überbrücken

Nach dem Schulabschluss bis zum 27. Lebensjahr gibt es für Jugendliche und junge Erwachsene viele Möglichkeiten, sich zu engagieren. Unter anderem besteht die Möglichkeit, ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ), etwa in einer Kindereinrichtung, einer Pflegestation, beim Sportverein oder im Museum, und das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ) bei einem Tierschutzverein, einer Umweltstiftung oder in einem  landwirtschaftlichen Betrieb zu absolvieren. In all diesen Bereichen kann auch ein Bundesfreiwilligendienst (BFD) abgeleistet werden, der zudem auch Menschen offensteht, die älter als 27 Jahre sind. Für alle, die im Ausland Erfahrungen sammeln möchten, bietet sich die Teilnahme am deutsch-französischen Freiwilligendienst oder dem Internationalen Jugendfreiwilligendienst (IJFD) an.

Uni-Luft schnuppern

Schülern der 12. und 13. Klasse aller Hamburger weiterführenden Schulen haben jeweils im November zwei Tage lang die Gelegenheit, die Universität Hamburg näher kennenzulernen. Geboten werden Veranstaltungen der Fachbereiche und Institutionen. Ziel der Universitätstage ist es, den Schülern einen umfassenden Überblick über die Studienmöglichkeiten zu vermitteln und sie bei der Auswahl des geeigneten Studienfaches zu unterstützen.

Die Universität Hamburg ist mit knapp 40.000 Studierenden eine der größten Hochschulen in Deutschland. Rund 75 Studiengänge sind im Angebot – darunter: alle Naturwissenschaften sowie Medizin, Jura, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, die Lehrämter und diverse Sprach- und Kulturwissenschaften. www.uni-hamburg.de

Jetzt ins Ausland! – Rund um den Globus: Schüleraustausch

Andere Länder, andere Sitten ... Wer die Welt kennenlernen möchte, sollte sich überlegen, ein Jahr im Ausland zu verbringen – zum Beispiel als Austauschschüler. Das ist auch die Chance, Sprachkenntnisse zu perfektionieren. Hier sind die wichtigsten Adressen:

  • AFS Interkulturelle Begegnungen e. V.
    22701, Postfach 50 01 42
    22765, Friedensallee 48
    Telefon 0 40/39 92 22-0, Fax 39 92 22-99
    germany@afs.org, www.afs.de

  • Deutsches Youth For Understanding Komitee e.V. (YFU)
    22069, Postfach 76 21 67
    22081, Oberaltenallee 6
    Telefon 0 40/22 70 02-0, Fax 0 40/22 70 02-27
    info@yfu.de, www.yfu.de

  • Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
    53113 Bonn, Friedrich-Ebert-Allee 40
    Telefon 02 28/44 60-11 23
    www.giz.de/ib

Au-Pair weltweit

Nach der Schule bietet es sich an, als Au-Pair ins Ausland zu gehen. Infos dazu gibt es unter:

  • Verein für Internationale Jugendarbeit (vij) Au-Pair – EU und Neuseeland
    20457, Katharinenkirchhof 1
    Telefon 0 40/32 87 14 12
    Fax 0 40/32 87 16 12
    au-pair@vijhamburg.de www.au-pair-vijhamburg.de
    Öffungszeiten: Mo 15.00 bis 17.00 Uhr, Di-Do 10.00 bis 12.00 Uhr

Studieren im Ausland

Ein Studienjahr, ein Praktikum oder ein Forschungsaufenthalt im Ausland eröffnet viele Chancen. Man lernt sein Studienfach aus einer  neuen Perspektive kennen, verbessert die Sprachkenntnisse und erwirbt wichtige, interkulturelle Kompetenzen. Informationen und  Hilfestellungen bietet der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD). www.daad.de

Soldat – Kein Beruf wie jeder andere!

Ein Berufsleben soll interessant sein, der Beruf nie langweilig werden. Anspruchsvolle Aufgaben sollten mit neuen Herausforderungen stets auch neue Möglichkeiten bieten. Die verschiedenen Ausbildungsgänge zum Beispiel zum Offizier oder Unteroffizier der Bundeswehr erfüllen diesen Anspruch, und so kann die Bundeswehr insbesondere für junge Menschen interessante und abwechslungsreiche Berufsalternativen aufzeigen. Die Streitkräfte verändern sich. Umfang, Struktur, Aufgabenfelder und Einsatzmöglichkeiten werden zum Teil neu definiert. Kleinere, professionelle Streitkräfte benötigen ständig Nachwuchs an jungen militärischen Vorgesetzten mit Führungs- und Ausbildungsqualitäten.

Um diesen Forderungen gerecht zu werden, können die zukünftigen Offiziere neben der allgemeinen militärischen Ausbildung auch ein Studium an einer der Universitäten der Bundeswehr in Hamburg oder München absolvieren. Den Unteroffizieren stehen in weit über 50 staatlich anerkannten Berufsfeldern berufliche Ausbildungen oder Fortbildungen offen, soweit sie die entsprechenden Voraussetzungen erfüllen. Auch in der Laufbahn der Mannschaften hat die Bundeswehr kontinuierlich einen hohen Personalbedarf mit vielfältigen Einsatzmöglichkeiten, ob im Freiwilligen Wehrdienst zwischen 7 bis 23 Monaten oder in einer mehrjährigen Verpflichtung mit dem Ziel der Spezialisierung. Bei all dem spielen jedoch Auslandseinsätze eine ganz besondere Rolle.

Nicht unerwähnt bleiben darf an dieser Stelle auch die Möglichkeit der Ausbildungs- und Einsatzmöglichkeiten als "ziviler Mitarbeiter" bei der Bundeswehr. Ob in kaufmännischen oder technischen Berufen bis hin zur Möglichkeit zum Beispiel eines Ingenieurstudiums hat auch hier die Bundeswehr allerhand zu bieten.

Auskünfte hierzu erteilen die Karriereberater der Bundeswehr in Hamburg in der Lesserstraße 180 auf dem Gelände des Bundeswehrkrankenhauses in Hamburg-Wandsbek. Im persönlichen Gespräch werden Interessentinnen und Interessenten Einstellungsvoraussetzungen, Verdienstmöglichkeiten, Ausbildungsabläufe bis hin zu Studien- und Berufsausbildungsinhalten aufgezeigt. Zur Vermeidung von Wartezeiten wird eine telefonische Terminabsprache unter Telefon 0 40/6 94 72 35 00 empfohlen. Übrigens: Sie finden die Karriereberater der Bundeswehr auch auf verschiedenen Berufsorientierungsmessen in und um Hamburg. www.bundeswehr-karriere.de

Mobil zum Traumberuf im Handwerk

Kostenlose App der Handwerkskammer Hamburg: Lehrstellen-Radar! Die App läuft auf dem Apple iPhone und allen Smartphones mit Android-Betriebssystem. Sie ermöglicht die mobile Suche nach Ausbildungsplätzen in Hamburger Handwerksbetrieben. www.lehrstellen-radar.de

Mobile Lehrstellenbörse der Handelskammer

Die kostenlose App der Handelskammer Hamburg ist im Apple App-Store und über Google-Play erhältlich. Möglich ist eine Volltextsuche oder eine Suche nach Berufsgruppen.?Hamburgs Unternehmen melden hier ihre freien Ausbildungsplätze. www.hk24.de

STUBE Nord

STUBE Nord steht für Studienbegleitprogramm und richtet sich an Studierende aus Afrika, Asien und Lateinamerika. Ergänzend zu ihrem Fachstudium bekommen die jungen Menschen in Wochenend-Seminaren die Möglichkeit, sich über ihre Erfahrungen auszutauschen und sich in entwicklungspolitischen Fragen zu qualifizieren. Sie nehmen Impulse für die Arbeit in ihrem Heimatland mit.
STUBE Nord, 22767, Königstraße 54, Telefon 0 40/3 06 20-3 36, www.stube-nord.de

VHS: Eine Hochschule für alle

"Bildung für alle" – das ist das Motto der Hamburger Volkshochschule (VHS). Die Weiterbildungseinrichtung der Freien und Hansestadt Hamburg wurde 1919 gegründet. Der Leitsatz  "Demokratie braucht Bildung" ist für die VHS nach wie vor Anspruch und Verpflichtung. Im Mittelpunkt steht das lebensbegleitende Lernen. Die Bildungsangebote zielen auf Persönlichkeits- und Kompetenzentwicklung. Das breit gefächerte und kostengünstige Angebot in den Bezirken steht allen Bürgern offen. www.vhs-hamburg.de

Kurse gibt es zu den Schwerpunkten:
Sprache, Kultur, Multimedia und Fotografie, Web, EDV, Beruf, Gesellschaft und Politik sowie Gesundheit und Umwelt.

Im VHS-Zentrum "Deutsch als Fremdsprache" wird Unterricht für Migranten angeboten. Unterstützt wird die Hamburger Volkshochschule u. a. von dem Verein "Bildung für alle – Förderverein der Hamburger Volkshochschule e. V. und den Volkshochschulverein Hamburg-Ost e. V.

Checkliste: "Berufsstart"

Der Job oder die Lehrstelle ist gefunden. Bald geht es los mit dem ersten Arbeitstag. Was sollte vorher bedacht sein? Die Checkliste "Berufsstart" gibt z. B. Tipps, welche Unterlagen der Arbeitgeber benötigt und wo man ich als Arbeitnehmer anmelden muss. Unbedingt empfohlen wird auch die Eröffnung eines Kontos – falls nicht schon längst vorhanden.

Bereiten Sie sich perfekt auf Ihren ersten Arbeitstag vor – mit diesen Extra-Infos.

Handwerkskammer Hamburg  Mehr Adress-Informationen

Holstenwall 12
20355 Hamburg

Universität Hamburg (UHH)  Mehr Adress-Informationen

Mittelweg 177
20148 Hamburg

Handelskammer Hamburg  Mehr Adress-Informationen

Adolphsplatz 1
20457 Hamburg

Landeszentrale für politische Bildung  Mehr Adress-Informationen

Dammtorwall 1
20354 Hamburg

Agentur für Arbeit Hamburg  Mehr Adress-Informationen

Kurt-Schumacher-Allee 16
20097 Hamburg

Hamburger Volkshochschule VHS-Zentrum Mitte/Eimsbüttel  Mehr Adress-Informationen

Schanzenstr. 75-77
20357 Hamburg

BIZ Berufsinformationszentrum Hamburg  Mehr Adress-Informationen

Kurt-Schumacher-Allee 16
20097 Hamburg

Anzeige