Das Stadtmagazin für Hamburg
 
 
 
 
 

Wandelhalle im Hamburger Hauptbahnhof

Seit 1906 ist die Wandelhalle das Herzstück des Hamburger Hauptbahnhofs zwischen der Innenstadt und St. Georg. In ihr befanden sich ein Fahrtkartenschalter, Warteräume sowie die Gepäckabfertigung. Noch heute dient die Brückenkonstruktion, die von den Architekten Heinrich Reinhardt und Georg Süßenguth entworfen wurde, als Zugang zu den acht Fernbahngleisen.

Wandelhalle im Hamburger Hauptbahnhof, Pressefoto
Wandelhalle im Hamburger Hauptbahnhof, Pressefoto

Aktuell ist die Wandelhalle am Hamburger Hauptbahnhof eine Flanier- und Schlemmermeile, in der Reisende sich die Zeit vertreiben können.

Täglich bis ca. 21.00 Uhr kann man hier Souvenirs, internationale Snacks aus der Gourmet-Station, Franzbrötchen in zwanzig verschiedenen Sorten beim Franz- & Friends-Stand, Kosmetik- und Modeartikel, mannshohe Teddys im Stofftiergarten, schön gebundene Blumensträuße für Kurzentschlossen, Presse- oder Buchartikel und noch vieles mehr auf den zwei Etagen einkaufen.

Lebensmittel gibt es bis 23.00 Uhr und McDonalds hat rund um die Uhr geöffnet. In der Wandelhalle befinden sich auch ein Informationsstand von Hamburg Tourismus sowie ein Ticketshop.

Seit 1991 lädt die "Neue Wandelhalle" zum Shoppen und Bummeln ein. Bis heute hat sich die Wandelhalle zu einer Shopping Station mit einem vielfältigen Angebot aus dem Gastronomie- und Dienstleistungsgewerbe entwickelt. Täglich passieren nicht nur Reisende die Wandelhalle mit ihren 49 Geschäften über zwei Etagen, auch Pendler, Touristen und Passanten nutzen das Einkaufserlebnis an 365 Tagen im Jahr.

Ortsinformationen

Wandelhalle im Hauptbahnhof
Glockengießerwall 8-10
20095 Hamburg - Altstadt
Weitere Empfehlungen