Das Stadtmagazin für Hamburg
 
 
 
 
 

Hamburger StrassenBUCH – Zwei Obdachlose veröffentlichen Buch

Das StrassenBUCH ist ein echtes Hamburg-Projekt der beiden gemeinnützigen Vereine StrassenBLUES e. V. und MenscHHamburg e. V. Es zeigt Fotografien der Hamburgerin Rosi, die sechs Jahre obdachlos war und Gedichte von Alex, der zehn Jahre auf der Straße gelebt und in dieser Zeit diese Lyrik verfasst hat.
StrassenBuch, Cover
StrassenBuch, Cover
Das StrassenBUCH ist ein echtes Hamburg-Projekt der beiden gemeinnützigen Vereine StrassenBLUES e. V. und MenscHHamburg e. V. Es zeigt Fotografien der Hamburgerin Rosi, die sechs Jahre obdachlos war und Gedichte von Alex, der zehn Jahre auf der Straße gelebt und in dieser Zeit diese Lyrik verfasst hat.

Es war immer der große Traum von Rosi und Alex, mit ihren Fotos und Gedichten Menschen zu erreichen. Mit diesem Buch erfüllen wir ihren Wunsch und zeigen Werke aus ihrer Zeit als Obdachlose. Die Fotografien und Gedichte sind dabei auf ungewöhnliche Weise harmonisch kombiniert. Rosi sagt heute: "Ohne meine Kamera hätte ich diese Zeit auf der Straße nicht überlebt."

Es ist ein 64-seitiges Buch entstanden, bei dem Hamburger Gastautoren wie Stephan Reimers (Gründer Hinz&Kunzt), Rainer Moritz (Leiter Literaturhaus Hamburg e. V.) und Daniel Bröckerhoff (ZDF-Moderator) zu Wort kommen. Das Vorwort hat Katharina Fegebank (Zweite Bürgermeisterin der Freien und Hansestadt Hamburg) geschrieben.

Das StrassenBUCH ist gegen eine Spende erhältlich und kommt den beiden Autoren zugute.

Weitere Informationen gibt es unter www.strassenbuch.com.
Weitere Empfehlungen