Erst der Job, dann die Bleibe

Jobs Hamburg

© iStock.com/Lordn

© iStock.com/Lordn

Dass Hamburg zu den beliebtesten Städten Deutschlands gehört, sieht man nicht nur am Tourismus, sondern vor allem am Immobilienmarkt. Wohnungssuchende brauchen hier viel Geduld, um ein finanziell attraktives Objekt in gewünschter Lage zu bekommen. Wer beruflich nach Hamburg zieht, steht daher häufig vor Problemen. Ortsfremde wissen meist nicht, in welchem Stadtteil sie suchen sollen. Und wer noch in der Probezeit ist, zögert vielleicht, die alte Wohnung zu kündigen – wodurch zwei Mieten zu zahlen sind. Freiberufler wiederum haben gerade zum Start der Selbstständigkeit oft keine Möglichkeit, durch Auskünfte von Bank oder Finanzamt die Zahlungsfähigkeit zu belegen.

Ein guter Tipp ist es, die Personalabteilung des neuen Unternehmens um Hilfe zu bitten. Oft gibt es im Intranet der Arbeitgeber auch ein digitales Schwarzes Brett, wo Wohnungen angeboten oder gesucht werden können. Hamburg ist außerdem eine WG-Hochburg: Gerade wenn man für eine befristete Zeit vor allem einen Platz zum Schlafen sucht, bieten sich Wohngemeinschaften an. Eine gute Anlaufstelle für freie Zimmer ist die Website wg-suche.de. Dort kann man sich freie Objekte im Wunschstadtteil anzeigen lassen, die dem eigenen Budget entsprechen.

Die Home Company wiederum ist eine Agentur, die komplette Wohnungen für einen begrenzten Zeitraum im Angebot hat. Eine gute Anlaufstelle im Netz ist ferner das Kleinanzeigenangebot von eBay. Und wer schon früh weiß, dass ein Job in Hamburg winkt, sollte unbedingt bei den entsprechenden Facebook-Gruppen vorbeischauen, zum Beispiel "Wohnung und WG in Hamburg gesucht oder frei?" Auch die Mitglieder von NETT-WERK Hamburg veröffentlichen nicht nur Stadtinfos, sondern immer wieder freie Wohnungen.

Wer sich beim Woloho-Newsletter oder beim Mietradar anmeldet, bekommt regelmäßig freie Objekte direkt ins E-Mail-Postfach geliefert. Natürlich hilft es, selbst eine Anzeige zu schalten, da gerade viele Privatvermieter auf diesem Weg ihre Mieter suchen. Wer bereit ist, ein wenig Fahrtzeit in Kauf zu nehmen, kann auch in der Umgebung fündig werden: Städte wie Lüneburg, Lübeck, Stade, Elmshorn, Kaltenkirchen oder Pinneberg sind hervorragend an den Nahverkehr angeschlossen, wodurch man in maximal einer Stunde in der Hamburger City ist.

Adressen für die Wohnungssuche auf einen Blick

Anzeige