Autonom fahrende Shuttle-Busse in Planung

Die Hamburger Hochbahn startet im nächsten Jahr eine Testphase mit fünf autonom fahrenden Shuttle-Bussen. Mit ihnen soll das Angebot im öffentlichen Nahverkehr in Hamburg ergänzt werden.

Autonom fahrender Shuttle-Bus "Mover", © Holon
Autonom fahrender Shuttle-Bus "Mover", © Holon

Mover Shuttle-Bus der Firma Holon

Die Firma Holon hat ein Fahrzeug für insgesamt bis zu 15 Fahrgäste entwickelt, das komplett ohne Fahrer auskommt. Laut Hersteller beträgt die Höchstgeschwindigkeit der vollelektrischen Mover bis zu 60 km/h, die Reichweite liegt bei etwa 280 Kilometern.

Das Fahrzeug ist der weltweit erste autonome Mover mit Automobilstandards in Hinblick auf Sicherheit, Fahrkomfort und Produktionsqualität. Laut Holon-Geschäftsführer Marco Kollmeier sollen die Shuttle-Busse 2025 serienmäßig in Produktion gehen.

Einsatzgebiete in Hamburg

Die Shuttle-Busse sollen auf Abruf ("on demand") fahren, können per App bestellt werden und die Fahrgäste direkt von Tür zu Tür bringen. Geplant ist zunächst die Erschließung des Innenstadtbereichs, danach sollen auch die Außenbezirke an das Hochbahn-Netz des autonomen Fahrens angeschlossen werden.

Insbesondere in weniger hoch frequentierten Bereichen können die Kleinbusse den Nahverkehr attraktiver machen. Die Hochbahn kommt mit diesem Angebot ihrem Ziel ein Stück näher, jedem:r Hamburger:in innerhalb von fünf Minuten ein Nahverkehrsangebot zur Verfügung zu stellen.

Quelle: ndr.de und vision-mobility.de

Weitere Empfehlungen