Zeig doch mal: Ausstellungsmöglichkeiten für Künstler in Hamburg

In jedem von uns steckt ein Künstler. Manchmal muss man ihn nur rauslassen. Ob bemalte Leinwände, Fotos mit noch nie gesehenen Blickwinkeln, Skulpturen aus Holz, Metall oder Ton: Wer von der Muse geküsst wurde, findet viele Entfaltungsmöglichkeiten. Aber wohin dann mit den Werken?

Malen, © iStock.com/Witthaya Prasongsin
Malen, © iStock.com/Witthaya Prasongsin

In Hamburg gibt es einige Ausstellungsmöglichkeiten für Künstler. Es wäre doch viel zu schade, diese nicht anderen zu zeigen. Das wäre in etwa so, als würde man viele Jahre lang Gitarre spielen lernen, aber dann niemanden seine Fertigkeiten demonstrieren.

Aber so wie es für Musiker in Hamburg viele Auftrittsmöglichkeiten gibt, können auch bildende Künstler ihre Werke leicht einer kleineren oder größeren Öffentlichkeit zugänglich machen.

Bedürfnisanstalt in Ottensen

Eine Ausstellungsmöglichkeit für Künstler in Hamburg eignet sich für Kunst, die nur wenig Platz braucht: die Bedürfnisanstalt in Ottensen. An der Kreuzung Bleickenallee und Hohenzollernring, direkt am Sportplatz des Fußballvereins Teutonia 05, befindet sich das kleine Gebäude.

Die Bedürfnisanstalt wurde 1928 von Gustav Oelsner entworfen und diente jahrelang als unterirdische Bedürfnisanstalt mit oberirdischer Wartehalle. Nach einem Umbau finden dort seit 2008 Ausstellungen sowie Kunst- und Kulturprojekte statt.

Ob Malerei, Bildhauerei, Fotografie, Lesungen, Performances, Theater- oder Musikaufführungen: Gegen einen geringen Kostenbeitrag darf sich hier jeder verwirklichen. Die Mindestmietzeit beträgt zwei Wochen. Allerdings müssen Interessenten bei der Buchung Geduld aufbringen: Wie der Belegungsplan zeigt, kaum freien Termine mehr. Dafür sieht man in dem Kalender schon einmal, wer in den kommenden Monaten dort ausstellt.

Galerie Feinkunst Krüger

Ein paar Schritte vom Großneumarkt entfernt befindet sich die Galerie Feinkunst Krüger. Seit mehr als 20 Jahren kümmert sich Ralf Krüger liebevoll darum, angehenden und etablierten Künstlern ein Forum zu bieten. Die Galerie eröffnete 1998 und macht der Öffentlichkeit seitdem außergewöhnliche künstlerische Positionen zugänglich.

Auch renommierte Künstler wie Olaf HajekEmil Schult oder Anke Feuchtenberger schätzen den experimentellen Charakter und bereichern das Programm. Doch trotz großer Namen und des über die Jahre erarbeiteten Renommees bekommen auch immer wieder Nachwuchskünstler eine Chance, sich hier zu präsentieren. Aber selbst, wenn man keine eigenen Bilder kreiert hat, sollte man ruhig mal bei Feinkunst Krüger vorbeischauen, denn es gibt immer etwas zu entdecken.

Geöffnet hat die Galerie jeden Donnerstag und Freitag von 12.00 bis 19.00 Uhr, samstags bis 18.00 Uhr.

Ortsinformationen

Die Bedürfnisanstalt
Bleickenallee 26a
22763 Hamburg - Ottensen

Weitere Ortsinformationen

Feinkunst Krüger
Kohlhöfen 8
20355 Hamburg - Neustadt
Weitere Empfehlungen