Religion und Queerness: Diskussion mit evangelischen, jüdischen, katholischen und muslimischen Expert:innen

Wann: Mittwoch, 31. Juli 2024 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Wo: Stiftung Anscharhöhe (Gemeindesaal), Hamburg

Pressebild
© Pressebild

Religion und Queerness: Diskussion mit evangelischen, jüdischen, katholischen und muslimischen Expert:innen

In der Pride-Week, in der Homo-, Bi, Trans- und Intersexuelle – also queere Vielfalt – gefeiert wird, widmet sich das Forum Anscharhöhe dem Verhältnis zwischen Vielfalt und Religion. Es geht um die Haltung zu queeren Identitäten und Lebensweisen, um Gemeinsamkeiten, aber auch die Unterschiede. Mit Expert:innen unterschiedlicher Religionen und Konfessionen diskutieren wir, wie Queerness und Religion zusammen passen. Es diskutieren mit Ihnen: - Pastor Nils Christiansen – er arbeitet im Diakonischen Werk Hamburg und berät Eirichtungen zu ihrem diakonischen Profil - Andrea Hniopek ist Referentin und stellvertretende Abteilungsleitung Soziale Sicherung und Teilhabe beim Caritasverband für das Erzbistum Hamburg e.V und hat umfangreiche Erfahrung aus Projekten mit queeren Menschen. - Andreas Ismail Mohr ist Arabist, Islamwissenschaftler und Lehrer. Ne-ben der Kalligrafie im Islam spezialisierte er sich auf das Thema Islam und Homosexualität. - Monty Ott ist Politik- und Religionswissenschaftler. Er publiziert zu Antisemitismus, Erinnerungskultur, Intersektionalität und Queerness. Fragen, Beiträge und Impulse aus dem Publikum sind erwünscht und Willkommen.

Preis: Eintritt frei / kostenlos

powered by Hamburg-Tourismus

Termine der Veranstaltung

Mittwoch, 31. Juli 2024
17:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Ortsinformationen

Stiftung Anscharhöhe (Gemeindesaal)
Tarpenbekstraße 115
20251 Hamburg - Eppendorf