Weitere Bühnenkunst

Das Goldene Sofa

Bühne frei für alle Kreativen,

die ihre Lieblingsweihnachtsgeschichten mitbringen, ein Gedicht aufsagen, ein Instrument spielen oder...

Willkommen sind auch alle, die zuhören und genießen.Leitung:

Pastor Karten Fehrs und Diakon Thomas Jeschonowski

WANN: 18.12.2017
WO: Kirchengemeinde Sülldorf-Iserbrook (Gemeindehaus) Bezirk: Altona, Stadtteil: Iserbrook
WAS: Bühnenkunst

EChtzeit

ab 17 Jahren

Immer montags, alle 14 Tage in den geraden Wochen von 19.30-21 Uhr

Bei EChtzeit singen, beten und setzen wir uns mit Bibeltexten auseinander. Dabei reden wir über Gott und die Welt. Wir freuen uns immer über neue Leute. Also fühl dich herzlich willkommen!

Herr Kahle; 0173 27 70 196Leitung:

Herr Kahle

WANN: 18.12.2017
WO: Kirchengemeinde Eidelstedt (Gemeindehaus) Bezirk: Eimsbüttel, Stadtteil: Eidelstedt
WAS: Bühnenkunst

Literaturkreis Curslack

"Stille Nacht, heilige Nacht. Alles schläft?"

Krippen- und andere Weihnachtsgedanken, aufgeschrieben und empfunden von Renate KörnerLeitung:

Renate Körner

WANN: 18.12.2017
WO: Kirchengemeinde St. Johannis zu Curslack (Gemeindehaus) Bezirk: Bergedorf, Stadtteil: Curslack
WAS: Bühnenkunst

Mathildes PoesieSalon: Melanie Sengbusch und Gäste

Bühnenkunst mal anders: Poesie in Verbindung mit Slapstick, skurrilen Szenen sowie ernsthaften und nachdenklichen Momenten. Melanie Sengbusch ist eigentlich ein alter, zynischer Mann, der den ganzen Tag lang Schnaps säuft und Geschichten schreibt. Der Aussage ihres Psychiaters nach, ist Frau Sengbusch gar nicht depressiv, sondern witzig. Zwischen hartem Tobak und sanfter Melancholie erschafft die Schriftstellerin eine Poesie, die ist wie ein ...

WANN: 18.12.2017
WO: Mathilde Bar Ottensen
WAS: Bühnenkunst

Nordwind Markus Öhrn & Azdora: Ritual #17 »Blessded are the destroyers of false hope«

Vor zwei Jahren entwickelte der schwedische bildende Künstler und Regisseur Markus Öhrn eine Reihe von ortsspezifischen Performances für das italienische Santarcangelo Festival, bei denen eine eigens dafür gegründete Black-Metal-Band auftrat, bestehend aus Hausfrauen der Region den sogenannten Azdora. Es folgte ein viel beachtetes Anschluss-Projekt bei der Wiesbaden Biennale. Was für Öhrn als Hommage an seine eigene Großmutter begann, mündete in ...

WANN: 18.12.2017
WO: Kampnagel (Piazza) Bezirk: Hamburg-Nord, Stadtteil: Winterhude
WAS: Bühnenkunst

Anzeige