Zeinab (OV)

Kinofilme

Die 26-jährige Zeinab kommt aus dem Libanon, um in Israel zu arbeiten. Als sie nicht mehr zurück will, bietet ihr ihr Vorgesetzter Massa eine Scheinehe mit einem arabischen Israeli an. Damit hat Massa Zeinab völlig in seiner Hand, denn ohne gültige Aufenthaltspapiere droht die sofortige Ausweisung. Als sie von ihm schwanger wird, mietet er eine Wohnung, in die die junge Frau einzieht. Unter der Woche wohnt Massa mit in der kleinen Wohnung, um dann am Wochenende zu seiner Frau mit den fünf Kindern zu fahren. Nur aus Angst, nicht entdeckt zu werden, denn auf keinen Fall will sie in den Libanon zurück, unternimmt Zeinab nichts, um dieser schrecklichen Situation zu entfliehen.

Regie
Racheli Schwartz
Genre
Dokumentarfilm
FSK
k.A.

Anzeige