Wer bei der Reichsbahn war, war ein roter Hund

Kinofilme

Es war eines der vielen Kuriosa während der Teilung Deutschlands: das Reichsbahnausbesserungswerk in Berlin-Tempelhof. Hier arbeiteten Westdeutsche für die DDR, wurden zwar in DM bezahlt, waren aber nur in der DDR krankenversichert. Sechs ehemalige Werksarbeiter berichten über die Arbeitsbedingungen und ihr Leben, bis das Werk 1992 geschlossen wurde.

Regie
Ines de Nil, Detlef Fluch
Land
Deutschland
Jahr
2013
Genre
Dokumentarfilm
FSK
k.A.

Anzeige