Well done

Kinofilme

Der Film dokumentiet den Alltag in einem High-Tech-Banking-Betrieb. Durch die Aneinanderreihung kürzester Abschnitte gleicher Abläufe entstanden rasante serielle Bildfolgen eines Finanz- und Arbeits- Mikrokosmos. Dessen subtile Gewalt der Technologie und Selektionierung lässt Frauen und Männer zu ständig rotierenden Rädchen in einer durchorganisierten Konkurrenz- und Effizienzmaschinerie werden. Das hat einen hohen Krankenstand, Nervenzusammenbrüche und Ängste zur Folge.

Land
Schweiz
Jahr
1994
Genre
Dokumentarfilm
FSK
k.A.

Anzeige