Weiße Nächte (OV)

Kinofilme

Frei nach einer Novelle von Dosjevski. Die junge Russin Natalias lebt in Italien. Dort wartet sie seit einem Jahr auf ihren fernen Geliebten. Am vereinbarten Tag des Treffens harrt sie vergebens aus. Dabei wird sie von einem anderen Mann beobachtet, dem Junggesellen Mario, der sich mit ihr bekannt macht und sie tröstet. Sie wll Mario als Liebesboten in Dienst nehmen, doch er zerreißt den Brief an den Liebhaber, denn er es ist selbst in Natalia.

Schauspieler
Maria Schell, Marcello Mastroianni, Jean Marais
Regie
Luchino Visconti
Genre
Literaturverfilmung
FSK
k.A.

Anzeige