Warum Ulli sich am Weihnachtsabend umbringen wollte

Kinofilme

Der arg vereinsamte Ulli verbringt seine freie Zeit meist allein mit einem Buch in der Hand oder vor dem Fernseher. Das bevorstehende Weihnachtsfest weckt in ihm kein Wohlbehagen, eher das Gegenteil, wenn er sich vorstellt, den Heiligen Abend allein zu sein. Doch da gibt es ja noch die Nachbarin, in die er heimlich verliebt ist: Prompt lädt er sie zum Weihnachtsabend ein - allerdings blitzt er bei ihr ab. Und auch sonst findet er niemanden, mit dem er den Abend verbringen könnte, selbst seine Verwandten, Mutter und Schwester sehen keine Notwendigkeit, ihm das Alleinsein zu vertreiben. In seiner Not kidnappt eine Frau, die er zufällig auf der Straße trifft und zwingt sie, mit ihm den Weihnachtsabend zu verbringen.

Schauspieler
Marin Caktas, Laura Tonke, René Ifrah
Regie
Edwin Brienen
Land
Deutschland
Jahr
2005
Genre
Drama
FSK
k.A.
Länge
92 Minuten
Kategorien: Kinofilme Drama

Anzeige