Von wegen Schicksal

Kinofilme

Irene Rakowitz (48), Mutter von vier Kindern, ließ sich nach 20 Ehejahren von ihrem Mann Richard scheiden, um noch einmal zu versuchen, zu ihren eigenen Interessen und Bedürfnissen zu gelangen und sich nicht dauernd rechtfertigen zu müssen, wenn sie mal an sich selbst denkt. In Irene lernt der Zuschauer eine starke Persönlichkeit kennen, die viele Jahre lang als Teilzeithilfsarbeiterin arbeitete und jetzt als Schwerbeschädigte Sozialunterstützung bezieht. Sie möchte gern wieder arbeiten, wurde jedoch mit der Begründung abgelehnt, jüngere Frauen leisteten mehr. Irene erzählt selbstkritisch und mit aller Offenheit von den Problemen, die sie mit ihrer Familie hat, und wie sie versucht, diese Probleme zu überwinden.

Regie
Helga Reidemeister
Genre
Dokumentarfilm
FSK
k.A.

Anzeige