Vater Mutter Mörderkind

Kinofilme

Einer der wenigen guten "Wendefilmen" aus der Zeit nach 1990: Er reflektiert, was die Seelen vieler DDR-Bürger nach der deutschen Vereinigung belastet haben mag: das Gefühl, falschen Idealen aufgesessen zu sein und die von außen über sie gestülpte penetrante Einrede, dass alles, was sie dachten, taten, lebten, nichts weiter als falsch und verwerflich gewesen sein soll. Der Film setzte hier dringend notwendige Fragezeichen.

FSK
k.A.
Kategorien: Kinofilme

Anzeige