Unknown User

Kinofilme

Filmplakat:Unknown User

Vor einem Jahr hat sich die Schülerin Laura das Leben genommen, weil ein beschämendes Video von ihr im Netz veröffentlicht wurde. An ihrem Todestag treffen sich sechs Freunde in einem Online-Chat, als sich plötzlich jemand mit dem Namen "Billie227" einloggt und sie auffordert, die Wahrheit über die Geschehnisse um Laura zu erzählen. Wer das nicht tut, wird sterben. Steckt etwa Lauras Geist hinter dem Unbekannten, der Rache nehmen will?

Schauspieler
Heather Sossaman, Matthew Bohrer, Courtney Halverson
Regie
Levan Gabriadze
Land
USA
Jahr
2015
Genre
Horror
FSK
12
Originaltitel
Cybernatural
Länge
83 Minuten
Filmbewertung

Siegel der Deutschen Film- und Medienbewertung Laura hat es nicht mehr ausgehalten. Nachdem ein Video von ihr im Netz kursierte, was sie betrunken und in desaströsem Zustand zeigte, wurde sie so lange in den sozialen Netzwerken gemobbt und gequält, bis sie sich auf tragische Weise das Leben nahm. Das ist nun genau ein Jahr her. Als Lauras beste Freundin Blair vor ihrem Rechner sitzt und darüber mit Freunden chattet, klinkt sich auf einmal jemand in den Chat ein. Es ist ein unbekannter Teilnehmer, ein "unknown user". Alle sind irritiert, keiner weiß, woher er oder sie kommt. Doch dann findet Blair heraus, dass jemand Lauras Account gehackt hat. Und wer auch immer der unbekannte Teilnehmer auch ist: Er will ein Spiel spielen. Und wer überleben will, sollte besser seine Regeln befolgen. Schon die visuelle Prämisse von UNKNOWN USER ist reizvoll. Der Film nimmt die Perspektive von sechs Webcams ein und verlässt diese nie. Ausgangspunkt ist Blairs Bildschirm, von dem der Zuschauer aus auch den Zugriff auf alle sozialen Netzwerke und diversen Spielzeuge des Web 2.0 erhält und nach und nach miterlebt, wie Blairs Rechner vom unbekannten Teilnehmer "gesteuert" wird. Der Horror schleicht sich nach und nach in die Handlung und in die Gespräche der Freunde. Zunächst ist die Stimmung heiter, doch immer stärker wird mit kleinen und großen Schockmomenten gespielt, immer hektischer wird es auf der Tonebene und immer unmittelbarer wird der Zuschauer in den Sog der Ereignisse gezogen. Am Ende sind nicht mehr viele Teilnehmer des Chats übrig und das Spiel des Unknown User wird immer böser und brutaler. Die Darstellung der drastischen Gewalt wird lediglich in kurzen Einstellungen angedeutet, viel mehr entsteht das Entsetzen im Kopf des Zuschauers, der bis zum schockierenden Schlusstwist nicht wissen kann, wer wirklich hinter Lauras Account steckt. UNKNOWN USER ist ein überzeugender, in seinem Genre konsequent durchkomponierter Horrorfilm, der perfekt die Erlebniswelt der sozialen Medien mit all ihren Spielarten und Gefahren widerspiegelt. Und der den Zuschauer von der ersten Minute an mitnimmt auf einen wilden Trip, für den man gute Nerven braucht. Und am besten ein gesichertes Netzwerk.

Kategorien: Kinofilme FSK 12 Horror

Anzeige