UNERHÖRT! - THE LIBRARY MUSIC FILM

Film, Kino, TV

Bild: 3001

© Carolin Matysek

Paul Elliot, Sean Lamberth
UK I 2018 I 113 Min. I Deutschland-Premiere
Was ist Library Music? Fragen wir Wikipedia:
"Als Produktionsmusik (auch Library Music, Trailer Music oder Stock Music) wird Musik bezeichnet, die speziell zur Nutzung in TV, Film, Hörfunk, Werbung, Filmtrailern, Videospielen, Imagefilmen, YouTube etc. produziert wird. Sie wird von so genannten Music Libraries (Produktionsmusikarchiven) beigesteuert, die Lizenzen für unterschiedliche Nutzung vergeben. Produktionsmusik ist meist nicht im normalen Musikhandel erhältlich."
Solche Musik ist also so etwas wie vorauseilende Auftragsarbeit, eine Art Fundus aus Musik, für Nutzer, die es systematisch eilig haben und sich hier wie in einer Bibliothek nach Gusto selbst bedienen können. Das war das billigere Geschäftsmodell im Vergleich zum beauftragten Komponisten - und zielte entsprechend darauf ab, die gesamte Bandbreite dessen zu bedienen, was der Zeitgeist an Genres, eingesetzten Instrumenten und vorgestellten Atmosphären alles so wünschen könnte.
Es heißt, die Goldene Ära der Library Music hätte sich erstreckt von Ende der 1960er Jahre bis Mitte der 1980er. In dieser Zeitspanne sind Tausende von Alben mit solcher Musik produziert worden. Es war dies die Zeit, als die größten Komponisten der Welt noch in den besten Studios mit kompletten Orchestern, teuerster Ausrüstung und den kompetentesten Technikern Aufnahmen machen durften.
Heutzutage hat diese Musik auf der ganzen Welt wieder eine loyale - und stetig wachsende - Fangemeinde aus DJs, Beatmachern, Stilvorreitern, Plattenproduzenten, Journalisten und Vinylsammlern. Sie wird auch von zeitgenössischen Musikern verwendet – gesamplet steckt sie in so manchem Charts-Hit der Gegenwart.

Homepage
Link zur Homepage



powered by Hamburg-Tourismus

Kategorien: Film, Kino, TV

Anzeige