Und am Ende sind alle allein

Kinofilme

Ein Roadmovie über Realitäten, Wegrennen und Liebe, an die keiner glaubt. Gibt es eigentlich einen Unterschied zwischen fallen und springen? Fünf Teenager sind auf der Suche nach Antworten, für die sie nicht einmal die Fragen kennen. Hauptthema bleibt Ratlsoigkeit, die sie mit tanzen und trinken ertränken wollen. Es wird viel Lebensgefühl und Zeitgeist ästhetisch transportiert und trotz eigenwilligen Bildern fällt die Aktualität ins Auge.

FSK
k.A.
Kategorien: Kinofilme

Anzeige