Totschweigen

Kinofilme

Dokumentarische Aufarbeitung des März 1945, als in Rechnitz im Burgenland fast 200 Juden erschossen wurden. Ein Film über die Suche nach dem Massengrab, nach den Tätern, den stillen Zeugen und einer Mauer des Schweigens, die kaum zu durchdringen ist.

Land
Österreich/Deutschland/Niederlande
Jahr
1994
Genre
Dokumentarfilm
FSK
k.A.
Länge
60 Minuten

Anzeige