Tod in Venedig

Film, Kino, TV

Bild: metropolis-kinosaal-03_katrin-schneider

© Katrin Schneider

"Tod in Venedig" ist der Titel des berühmten Films von Luchino Visconti aus dem Jahre 1971. Er beruht auf der Novelle "Der Tod in Venedig" von Thomas Mann und gehört zu den bekanntesten Adaptionen des Schriftstellers. Viscontis Umsetzung leitete andere Literaturverfilmungen ein, die sich mit Fragen und Problemen medialer Interpretation literarischer Werke beschäftigten.
Visconti verbindet mehrere Motive und Themen – wie Dekadenz und Künstlerproblematik, platonische Liebe und Elemente der Philosophie Arthur Schopenhauers – aus dem Gesamtwerk Thomas Manns, mit dem er sich immer wieder beschäftigt und den er 1951 getroffen hatte. Der Bewusstseinsstrom Aschenbachs wird immer wieder mit Rückblenden gezeigt.
Während sich Visconti an die Rahmengeschichte der Vorlage hält, weicht er aus unterschiedlichen Gründen an vielen Stellen von ihr ab und ergänzt sie mit eigenen Elementen. So fällt zunächst die Vorgeschichte in München und Pula und damit die Begegnung Aschenbachs mit dem fremden Mann weg, die letztlich die Reiselust in ihm auslöste. (Textauszug: Wikipedia)
Eine Veranstaltung der Thomas Mann-Gesellschaft Hamburg e.V. https://www.thomasmann-hamburg.de
Es gibt eine kurze Einführung.

Homepage
Link zur Homepage
Preis ab
5.00 €
Preis bis
7.50 €



powered by Hamburg-Tourismus

Kategorien: Film, Kino, TV

Anzeige