Quatuor Danel

Klassik

Bild: Quatuor Danel

© Marco Borggreve

Der sowjetische Komponist Mieczysaw Weinberg hätte 2019 seinen 100. Geburtstag gefeiert. Das ist Grund genug, den Komponisten mit einem eigenen Schwerpunkt zu würdigen, wobei besonders sein kammermusikalisches Schaffen im Fokus steht. So präsentiert zum Auftakt das in Brüssel beheimatete Quatuor Danel an einem einzigen Wochenende sämtliche Streichquartette des Komponisten in chronologischer Reihenfolge. Am ersten Abend erklingen seine ersten vier Streichquartette.
Zwischen 1937 und 1945 entstanden zeigen sie bereits auf bemerkenswerte Weise die künstlerische Entwicklung des Komponisten – von den frühen Warschauer Studententagen, in denen Weinberg noch unbeschwert und weitgehend autodidaktisch komponierte, bis zu den während des Krieges entstanden Quartetten, deren enorme Reife den Auftakt zu Weinbergs späteren Meisterwerken bilden.
Lange hat es gedauert, bis Mieczysaw Weinberg aus dem Schatten seines Freundes Dmitri Schostakowitsch herausgetreten ist. Doch das Werk des Komponisten polnisch-jüdischer Herkunft erobert nun schon seit einigen Jahren die Konzertsäle dieser Welt. Weinberg und Schostakowitsch waren dabei alles andere als Konkurrenten: Sie spielten einander ihre neuesten Kompositionen vor, inspirierten sich gegenseitig und lieferten sich einen freundschaftlichen Wettbewerb um ihre Streichquartette – der beide zu Höchstleitungen anspornte.
Das Ergebnis lässt sich nun in einem Konzertmarathon der Extraklasse mit dem Quatuor Danel erleben. Als die vier Musiker vor rund zehn Jahren eine Gesamtaufnahme der 17 Quartette (zwei mehr als Schostakowitsch!) vorlegten, zeigten sich Kritiker begeistert, und schon das erste Volume wurde vom BBC Music Magazine im März 2008 zur besten Kammermusik-CD gewählt.

Homepage
Link zur Homepage



powered by Hamburg-Tourismus

Kategorien: Klassik Konzerte
Die Veranstaltung hat einen Termin.
Elbphilharmonie (Kleiner Saal)HVVIcon Veranstaltungsortdetails
Adresse

Platz der Deutschen Einheit 1, 20457 Hamburg

Termine
Freitag, 11.10.2019
19:30 Uhr bis 21:30 Uhr

Elbphilharmonie (Kleiner Saal) - weitere Veranstaltungen

Anzeige