Neue Szene mit Judith Beckedorf | Hamburger Gitarrentage 2020

Klassik

Bild: Neue Szene mit Judith Beckedorf | Hamburger Gitarrentage 2020

© Judith Beckedorf

Mit 14 Jahren entdeckte die in der Nähe von Hamburg geborene Musikerin Judith Beckedorf ihre Leidenschaft für die Gitarre und arbeitete bis zu Ihrem Studium weitgehend autodidaktisch. Früh zog es sie zunächst in die Fingerstyleszene, in der sie schnell mit erfolgreichen Youtube-Videos auf sich aufmerksam machte.
Um von den renommierten Gitarristen Thomas Fellow, Reentko Dirks und Stephan Bormann zu lernen und sich musikalisch weiterzuentwickeln zog sie 2012 nach Dresden und studiert dort an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“. Seitdem tritt sie regelmäßig solo und mit dem Sänger Victor Sepulveda auf.
Die Nylonsaiten ihrer Gitarre begleiten sie bei ihren eigenen Songs und bringen instrumentale Eigenkompositionen und Arrangements zum Klingen. Um darüber mehr zu erfahren verbrachte Judith 2017 ein Jahr in Nashville, TN (USA), auch “Music City” genannt, und widmete sich dort der Bluegrass Musik und dem Songwriting.
Zu ihren größten musikalischen Einflüssen zählt sie ihren Gitarrenhelden Tommy Emmanuel und traditionelle Folksongs. In ihren eigenen Kompositionen verbindet die junge Musikerin lebendiges Gitarrenspiel mit greifbaren Melodien, ungefilterte persönliche Erfahrungen mit fiktiven Geschichten. Anfang 2016 erschien ihre Debüt EP mit dem Titel “Flowers“, bestehend aus drei selbst geschriebenen Songs und drei instrumentalen Stücken.

Homepage
Link zur Homepage
Eintritt
FREI



powered by Hamburg-Tourismus

Kategorien: Klassik Konzerte

Evangelisches Amalie Sieveking-Krankenhaus - weitere Veranstaltungen

Anzeige