Meredith Monk

Konzerte

Bild: Meredith Monk

© Christine Alicino

Wenn Meredith Monk im Rahmen von Manfred Eichers Reflektor-Reihe ihr aktuelles Stück »Cellular Songs« auf die Bühne der Elbphilharmonie bringt, darf man eine Multimedia-Künstlerin mit absolut eigenständigem Stil erwarten. Monk, 1942 als Tochter einer jüdischen Musikerfamilie geboren, hat sich immer jedweder Kategorisierung ihrer Kunst entzogen. Seit Beginn ihrer Karriere in den frühen 60er-Jahren hat die New Yorkerin – mit ihrer unverwechselbaren Stimme als Grundlage – ein hochexperimentelles Gesamtkunstwerk zwischen vokaler Performance, Tanz, Installation und Film geschaffen.
Zu ihrem musikalisch-theatralen Ausdruck gehören magische Beschwörungen, lautmalerische Schreie und Sprechgesänge sowie weitere wortlose Akrobatiken, die von großer seelischer Tiefe und Originalität zeugen. Seit ihrem Album »Dolmen Music« von 1981 hat Meredith Monk über ein Dutzend Alben für die ECM New Series veröffentlicht. In dem zugleich verspielten und kontemplativen neuen Werk »Cellular Songs« erforscht Monk mit ihrem Vocal Ensemble das Abhängigkeitsverhältnis zwischen Mensch und Natur. Ihr Blick richtet sich auf untergründige Systeme in der natürlichen Umgebung, die als Prototyp für menschliches Verhalten in bewegten Zeiten dienen können.

Homepage
Link zur Homepage



powered by Hamburg-Tourismus

Die Veranstaltung hat einen Termin.
Elbphilharmonie (Kleiner Saal)HVVIcon Veranstaltungsortdetails
Adresse

Platz der Deutschen Einheit 1, 20457 Hamburg

Termine
Mittwoch, 05.02.2020
21:30 Uhr bis 22:45 Uhr

Elbphilharmonie (Kleiner Saal) - weitere Veranstaltungen

Anzeige