La damnation de Faust

Bühnenkunst

Bild: La damnation de Faust

© Ruth Kappus

»Nun sag, wie hast du's mit der Religion?«, lautet die Gretchenfrage in Goethes »Faust«. Und auch wenn die Antwort darauf vage bleibt: Als geflügeltes Wort ist sie in die deutsche Sprache eingegangen – neben vielen anderen Wendungen aus diesem wichtigsten Werk der deutschsprachigen Literatur. Erstaunlicherweise hat
sich hierzulande kein Komponist von Bedeutung je an eine vollständige Vertonung herangewagt. Anderswo war man dagegen weniger zimperlich – in Frankreich etwa, wo Hector Berlioz die wohl berühmteste musikalische Adaption schuf. Seine »La damnation de Faust« ist eine Mischform aus Oper und Oratorium. Angeführt von einem hochkarätigen Solistenquartett um die französische Mezzosopranistin Anaïk Morel zeichnen die Symphoniker Hamburg unter ihrem Chefdirigenten Sylvain
Cambreling Fausts tragischen Weg nach.

Homepage
Link zur Homepage



powered by Hamburg-Tourismus

Die Veranstaltung hat einen Termin.
Laeiszhalle (Großer Saal)HVVIcon Veranstaltungsortdetails
Adresse

Johannes-Brahms-Platz , 20355 Hamburg

Termine
Sonntag, 10.05.2020
19:00 Uhr bis 21:30 Uhr

Laeiszhalle (Großer Saal) - weitere Veranstaltungen

Anzeige