Kulturhaus-Kino im JoLa

Film, Kino, TV

Freitag, 21. Februar 2020 - 20.00 Uhr
Eintritt frei, Spenden willkommen
1000 Arten Regen zu beschreiben
Deutschland/Frankreich 2017
Regie: Isabel Prahl
mit Bibiana Beglau, Bjarne Mädel, Emma Bading, Louis Hofmann
FSK 12
Prädikat: besonders wertvoll
2017 • Bester Film beim Tallinn Black Nights Film Festival in der Kategorie First Features Competition
2018 • Beste Filmmusik beim Festival International du Film d’Aubagne: Volker Bertelmann aka Hauschka
Mike, gerade 18 geworden, hat sich in seinem Zimmer eingeschlossen.
Er ist nicht krank. Er hat sich bewusst dazu entschieden, am Leben draußen nicht mehr teilzunehmen. Die Eltern Susanne (Bibiana Beglau) und Thomas (Bjarne Mädel) sowie Schwester Miriam (Emma Bading) stehen buchstäblich vor seiner Tür warten, fragen, fordern, flehen, rasten aus, verzweifeln, beschuldigen, ignorieren und hoffen. Je mehr sie nach Mikes Gründen forschen oder vor ihrer eigenen Ohnmacht fliehen, desto deutlicher werden ihnen ihre eigenen Verkettungen mit einem Leben, das sie nie wirklich hinterfragt haben, und das sie dem entsprechend nie wirklich bewusst angenommen haben.
Der Film ist das Langfilmdebüt von Isa Prahl (Regie) und bezieht sich auf das aus Japan bekannte Phänomen Hikikomori, das sich auch in Westeuropa verbreitet. „Ihr erster Langfilm gelingt durch reduzierte Dialoge, eine großartige Kamera, eindrückliche Musik (Volker Bertelmann aka Hauschka) und grandiose Schauspieler“ (epd Film)

Homepage
Link zur Homepage
Eintritt
FREI



powered by Hamburg-Tourismus

Kategorien: Film, Kino, TV

Kulturhaus Süderelbe - weitere Veranstaltungen

Anzeige